Bildungsangebote einfach finden - Suche über Ausgangsberuf

Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit

Weiterbildung (berufliche Anpassung)

Anpassungsweiterbildung hilft, das berufliche Wissen aktuell zu halten und an neue Entwicklungen anzupassen (z.B. in den Bereichen Tourismus und Freizeitwirtschaft, Kundenservice, Verkaufsgespräch, Rechnungswesen).

Darüber hinaus können sich die Trends zu zielgruppengerechtem und nachhaltigem Tourismus sowie zur Digitalisierung in der Touristik zu wichtigen Weiterbildungsthemen für Kaufleute für Tourismus und Freizeit entwickeln. Das Thema Krisenmanagement in der Reisebranche kann ebenfalls Weiterbildungspotenzial bieten.

Weitere Informationen in BERUFENET

Weiterbildung (beruflicher Aufstieg)

Aufstiegsweiterbildung bietet die Möglichkeit, beruflich voranzukommen und in Führungspositionen zu gelangen (z.B. durch die Prüfung als Tourismusfachwirt/in oder eine Weiterbildung als Betriebswirt/in in Touristik und Reiseverkehr).

Ein Studium eröffnet weitere Berufs- und Karrierechancen (z.B. durch einen Bachelorabschluss im Studienfach Tourismusmanagement).

Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung ein Studium möglich. Weitere Informationen:

Zugang zur Hochschule in den einzelnen Bundesländern

Weitere Informationen in BERUFENET

Existenzgründung

Kaufleute für Tourismus und Freizeit können sich z.B. mit einem Reise- oder Verkehrsunternehmen selbstständig machen oder mit einem Themen- oder Freizeitpark, einem Camping- und Caravanpark oder einem Freizeitbad. In diesen Bereichen ist auch eine Selbstständigkeit als Franchisenehmer möglich.


 
Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit