KURSNET-Hilfe

Startseite

Was ist die „Nettoförderwirkung“?

Was ist die „Nettoförderwirkung“?

Dieser Wert zeigt, wie sich die Eingliederung der Teilnehmenden entwickelt hätte, wenn sie an keiner Maßnahme teilgenommen hätten. Im dargestellten Beispiel wären um 20 Prozentpunkte weniger Teilnehmende in Beschäftigung gekommen, wenn die berufliche Weiterbildung dieser Personen nicht gefördert worden wäre. Je höher die Nettoförderwirkung ist, desto erfolgreicher waren die Bildungsmaßnahmen damit, die Eingliederung der geförderten Teilnehmenden im Vergleich zu nicht geförderten Personen in Arbeit zu unterstützen.


In einem Rechenverfahren wird die durchschnittliche Nettoförderwirkung aller Teilnehmenden der Bildungsmaßnahmen desselben Berufssegments und Agenturbezirks eines Bildungsanbieters ermittelt. Diese wird in einen Punktewert zwischen 1 und 100 Punkten umgerechnet. Dieser Punktewert und die Anzahl der Teilnehmenden, für die eine Vergleichsperson ermittelt werden konnte, werden schließlich in der Anbieterbewertung angezeigt.

Stand: 10.07.2018
Version 3.24.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.24.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit