Bildungsangebote einfach finden - News

15.11.2018
Unternehmen setzen zunehmend auf Online-Instrumente bei der Personalgewinnung
Laut einer Studie von Stifterverband und McKinsey & Company werden digitale Auswahltests, Planspiele oder automatisierte Analysen von Bewerberprofilen auf Online-Plattformen für die Personalgewinnung und -entwicklung bis 2023 eine immer stärkere Rolle spielen. Für die Studie wurden mehr als 600 Großkonzerne, mittlere und kleine Unternehmen sowie Start-ups in Deutschland befragt.
Quelle: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

13.11.2018
Die große Mehrheit der deutschen Firmen setzt auf betriebliche Weiterbildung
Laut einer Umfrage des ifo-Instituts bieten 87 % der Personalleiter betriebliche Weiterbildung an. Den größten Fortbildungsbedarf sehen die Personalleiter bei ihrem langjährigen Personal (49 %) und bei Berufseinsteigern (42 %). Wiedereinsteiger in den Beruf werden hingegen nur von 30 % als speziell weiterbildungsbedürftig betrachtet. Generell wächst mit steigender Mitarbeiterzahl auch das Weiterbildungsangebot.
Quelle: ifo Institut

12.11.2018
Ausländische Berufsqualifikationen einschätzen: Jetzt noch einfacher mit dem neuen BQ-Portal
Bereits seit 2012 unterstützt das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte BQ-Portal zuständige Stellen im Anerkennungsverfahren und Unternehmen bei der Einschätzung ausländischer Berufsqualifikationen. Es bietet zahlreiche Informationen rund um die Berufsbildungssysteme und Berufsprofile weltweit. Das aktualisierte Websiteportal bietet technische Neuerungen und eine moderne Optik.
Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW)

12.11.2018
Mit "Make-it-in-Germany" internationale Fachkräfte für Deutschland gewinnen
Das Portal "Make-it-in-Germany" - seit Jahren ein wichtiger Türöffner für Fachkräfte aus dem Ausland - ist nun offizielles Dachportal der Bundesregierung. Das mehrsprachige Portal bietet in leicht verständlicher Sprache einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Wege, für Arbeit, Ausbildung oder Studium nach Deutschland einzuwandern. Zudem können sich Interessierte über eine Jobbörse direkt auf freie Stellen bewerben.
Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

08.11.2018
Nationales Informationsdossier 2015/2016
Wichtige Informationen über Zuständigkeiten im deutschen Bildungswesen vom Elementarbereich bis zur Weiterbildung sowie über Reformmaßnahmen im Berichtszeitraum gibt das nun vorliegende Nationale Dossier 2015/2016. Das Dossier wird jährlich von der nationalen Informationsstelle der Länder im Sekretariat der Kultusministerkonferenz (KMK) für das "Informationsnetz zum Bildungswesen in Europa" (Eurydice) erstellt.
Quelle: Kultusministerkonferenz (KMK)

07.11.2018
Frauen in Informatik unterrepräsentiert
Trotz verschiedener Initiativen und Programme der Bundesregierung sind laut Statistischem Bundesamt (Destatis) die Frauen in MINT-Berufen weiter stark unterrepräsentiert. Das wird aus der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen zur Situation von Frauen in der Digitalbranche deutlich. Im Jahr 2017 haben nur 3,3 % der Studentinnen das Studium Informatik gewählt.
Quelle: Deutscher Bundestag

05.11.2018
BERUFENET-Übersicht "Neuordnungen Berufe" aktualisiert
Die Übersicht "Neuordnungen Berufe" wurde aktualisiert. In die neu angelegte Rubrik "Neuordnungen 2020" wurde der Beruf Pflegefachmann/-frau (bisher: Altenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in) aufgenommen. Zusätzlich wurden für den Beruf erste Informationen zu den geplanten Änderungen eingestellt. Die neue Ausbildungs- und Prüfungsverordnung tritt am 1. Januar 2020 in Kraft.
Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)

30.10.2018
Studie: Bildung zahlt sich immer mehr aus
Laut einer neuen Längsschnittstudie - veröffentlicht im Fachjournal "Journal for Labour Market Research" - entwertet das zahlenmäßige Ansteigen der höheren Abschlüsse in Deutschland die erreichten Zertifikate nicht, sondern geht mit mehr Arbeitsstellen mit höheren Anforderungen bzw. Positionen einher. Dagegen würden Ungelernte und Geringqualifizierte immer seltener Stellen finden oder schlechter bezahlt werden.
Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw)

30.10.2018
Blockchain vor dem Durchbruch?
Laut einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter deutschen Start-ups nutzen aktuell nur 6 % von ihnen Blockchains - Datenbanken, die Transaktionsdaten vollkommen transparent verwalten können. Aber zwei Drittel der Start-ups und jedes zweite Unternehmen in der Gesamtwirtschaft meinen, dass die Blockchain für die Wettbewerbsfähigkeit sehr wichtig ist. Die Bundesregierung erarbeitet derzeit eine Blockchain-Strategie.
Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom)

24.10.2018
Neuausrichtung der beruflichen Weiterbildung erforderlich
Bedingt durch den technologischen und gesellschaftlichen Wandel muss die berufliche Weiterbildung neu ausgerichtet werden. In diesem Zusammenhang hat jetzt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin innovative Konzepte zum lebensbegleitenden Lernen vorgestellt. Weiterbildung wird sich v.a. stärker an den konkreten Bedürfnissen und Möglichkeiten der Arbeitnehmer ausrichten müssen.
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

24.10.2018
Fachkräftemangel: Der Kampf der Kleinen
Insbesondere dem Mittelstand fällt es immer schwerer, Fachkräfte zu finden, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). So waren im vergangenen Jahr rund 72 % aller offenen Stellen in Engpassberufen ausgeschrieben. Die Studie empfiehlt kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) starke Arbeitgebermarken aufzubauen, um für Auszubildende attraktiv zu sein.
Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW)

23.10.2018
Neue "IQ konkret" zum Thema "Integration von internationalen Fachkräften" erschienen
Wie kann man qualifizierte Neuzuwandernde und bereits hier lebende Migranten für den deutschen Arbeitsmarkt gewinnen? Damit beschäftigt sich die neueste Ausgabe des Magazins "IQ konkret". Zudem berichtet das Heft über die vielfältige Praxis der Angebote des Förderprogramms IQ sowie über andere nationale und internationale Programme und Initiativen zur Fachkräftesicherung.
Quelle: IQ Netzwerk Integration durch Qualifizierung

22.10.2018
Reform der Pflegeausbildung: Verordnungen zum Pflegeberufegesetz verkündet
Am 10. Oktober haben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesgesundheitsministerium (BMG) eine Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sowie eine Ausbildungsfinanzierungsverordnung für die Pflegeberufe erlassen. Eingeführt wird die dreijährige, generalistische berufliche Ausbildung "Pflegefachfrau/Pflegefachmann".
Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

22.10.2018
"Stark im Beruf": Programm für geflüchtete Mütter startet bald in die zweite Förderphase
Das durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Bundesfamilienministerium geförderte Programm "Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" unterstützt Mütter mit Migrations- und Fluchthintergrund beim Einstieg in den Job. Nach Ende der ersten Förderphase zum 31. Dezember 2018 wird sich vom 1. Januar 2019 bis zum 30. Juni 2022 eine zweite Förderphase mit rund 90 Projektstandorten anschließen.
Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

16.08.2018
Die Anbieterbewertung wird aktualisiert.
Bildungssuchende mit einem Bildungsgutschein können bei der Suche nach dem passenden Bildungsangebot Unterstützung durch eine Anbieterbewertung erhalten. Die Bewertungen werden alle sechs Monate neu berechnet. Die nächste Aktualisierung findet am 10.08.2018 statt. Näheres zur Anbieterbewertung finden sie in den Hilfe- und Erläuterungstexten (siehe Link).
FB

 
Version 3.25.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.25.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit