Bildungsangebote einfach finden - News

15.10.2018
Eckpunkte zur Fachkräfteeinwanderung aus Drittstaaten vorgelegt
Am 2. Oktober haben Bundesinnenminister Seehofer, Bundeswirtschaftsminister Altmaier und Bundesarbeitsminister Heil Eckpunkte zur Fachkräfteeinwanderung aus Drittstaaten vorgestellt. Diese umfassen u.a. den rechtlichen Rahmen, schnelle und einfache Anerkennungsverfahren für die Berufsausübung, ein verbessertes Marketing zur Fachkräftegewinnung und die Stärkung des Erwerbs der deutschen Sprache.
Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

15.10.2018
Projekt ValiKom: Validierung macht Talente sichtbar
Mit einem neuen Validierungszertifikat, das von Industrie- und Handelskammern (IHKs) sowie Handwerkskammern (HWKs) entwickelt und erprobt wurde, lässt sich jetzt berufliches Können nachweisen, das nicht während einer Ausbildung oder durch ein Studium erworben wurde. Das Verfahren und die Evaluationsergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung wurden am 8. Oktober in Berlin einem Fachpublikum präsentiert.
Quelle: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

08.10.2018
Meister und Fachwirte stehen für praxisnahe Exzellenz
Laut der "Erfolgsstudie Weiterbildung 2018" des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die auf Antworten von 17.595 Absolventen beruht, bietet Höhere Berufsbildung hervorragende Chancen, da Meister und Fachwirte für Exzellenz und Praxisnähe stehen. So sind zwei Drittel der Befragten nach der Weiterbildung aufgestiegen, haben einen größeren Verantwortungsbereich oder konnten sich finanziell verbessern.
Quelle: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

03.10.2018
Nach wie vor große regionale Unterschiede bei der Weiterbildung
Laut dem Deutschen Weiterbildungsatlas 2018 des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung absolvierten 2012 und 2015 jeweils mehr als 12 % aller Menschen über 25 eine allgemeine oder berufliche Weiterbildung. Große prozentuale Unterschiede gibt es dabei immer noch je nach Bundesland, Region und Bildungsstand. Zudem bildeten sich nur 5,6 % der Geringqualifizierten und nur 7,7 % der Armen im zentralen Erwerbsalter weiter.
Quelle: Bertelsmann Stiftung

02.10.2018
Business-Plan erstellen - aber wie?
Das neue "Business Plan Workbook" der IQ Fachstelle Migrantenökonomie führt Gründungsinteressierte schrittweise durch die Erstellung des eigenen Geschäftskonzepts. Auf leeren Seiten können sie direkt die eigenen Ideen festhalten. Zudem werden Basisinformationen z.B. zu den erforderlichen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen vermittelt. Das Workbook steht in 12 Sprachen zur Verfügung.
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

01.10.2018
Qualifizierungsoffensive am Arbeitsmarkt
Mit dem jüngst erfolgten Beschluss des Qualifizierungschancengesetzes durch die Bundesregierung können Beschäftigte, die vom Strukturwandel durch die Digitalisierung betroffen sind, künftig bei der Weiterbildung besser gefördert werden. Der Zugang zum Anspruch auf Arbeitslosengeld wird bei Beschäftigungen mit kurzer Dauer erleichtert. Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung reduziert sich um 0,4 Prozentpunkte.
Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

01.10.2018
BERUFENET-Übersicht "Neuordnungen Berufe" aktualisiert
Die Übersicht "Neuordnungen Berufe" wurde aktualisiert. In die Rubrik "in Vorbereitung" wurden die Berufe Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel sowie Mediengestalter/in Bild und Ton neu aufgenommen. Zusätzlich wurden für den Beruf Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel erste Informationen zu den geplanten Änderungen eingestellt.
Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)

24.09.2018
BIBB: Medien- und IT-Kompetenz als Eingangsvoraussetzung für die berufliche Ausbildung - Synopse
In der vorliegenden Veröffentlichung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zu den Begrifflichkeiten "Computerkenntnisse" bzw. "Medien- und IT-Kompetenz" wird ein Definitionsvorschlag für berufliche "Medien- und IT Kompetenz" entwickelt. Auf dieser Grundlage können nun entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote zur Förderung beruflicher Medien- und IT-Kompetenz erarbeitet werden.
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

24.09.2018
Massiver Bedarf an Technologiespezialisten und Weiterbildung bis 2023
Laut der Studie "Future Skills: Welche Kompetenzen in Deutschland fehlen" von Stifterverband und McKinsey werden bis 2023 700.000 Technologiespezialisten in allen Branchen und Industriezweigen zusätzlich gebraucht. Auch die Notwendigkeit von Weiterbildung steigt: Mehr als 2,4 Millionen Erwerbstätige werden sich in digitalem Lernen, vernetzter Teamarbeit oder unternehmerischem Agieren weiterbilden müssen.
Quelle: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

19.09.2018
Trendstudie ifaa: Fachkräftesicherung bei Unternehmen das größte Sorgenkind
Laut Trendbarometer "Arbeitswelt" des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) bewegt die Fachkräftesicherung alle Unternehmen, nicht nur kleine und mittlere. Die Lösung sehen die Experten der Studie u.a. im Ausbau von Digitalisierung und Industrie 4.0, stetiger Prozessoptimierung und in der Erhöhung der Flexibilität.
Quelle: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa)

16.08.2018
Die Anbieterbewertung wird aktualisiert.
Bildungssuchende mit einem Bildungsgutschein können bei der Suche nach dem passenden Bildungsangebot Unterstützung durch eine Anbieterbewertung erhalten. Die Bewertungen werden alle sechs Monate neu berechnet. Die nächste Aktualisierung findet am 10.08.2018 statt. Näheres zur Anbieterbewertung finden sie in den Hilfe- und Erläuterungstexten (siehe Link).
FB

 
Version 3.24.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.24.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit