Veranstaltungstitel

Berufssprachkurse (DeuFöV) - Modul B2 500 UE

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Integrationssprachkurse (BAMF)
Abschluss Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung, bei Teilnahme an einer Sprachprüfung zusätzlich ein entsprechendes Zertifikat.
Abschlussbezeichnung B2
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

Veranstaltungsort

Telefon: 0511 / 1210550
Telefax: 0511 / 1210550
Internet: http://http:\\www.aul-nds.de
E-Mail: hannover@aul-nds.de

Kosten/Gebühren/Förderung

Integrationskurse (BAMF-Förderung): förderbar
Sonstige Förderung: Die Berufssprachkurse werden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Die Teilnahme an den Berufssprachkursen ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei. Ausnahme: Beschäftigte zahlen einen Eigenanteil in Höhe von zur Zeit 2,07 € je Unterrichtseinheit.

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 09.11.2020
Ende der Veranstaltung 09.04.2021
individueller Einstieg Nein
Unterrichtszeiten

Mo bis Fr. 08:30 - 12:45

Bemerkungen

DeuFöV B2 500 UE

Bildungsanbieter

AuL ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen
Arndtstr. 20
30167 Hannover
Niedersachsen
Telefon: 0511 / 9819212
Telefax: 0511 / 9819222
E-Mail: info@aul-nds.de

Sonstiges

aktuell gebuchte Teilnehmer: 0 von maximal 0 (noch 0 Plätze frei)
Erworbene Berechtigung: Personen , die bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend oder ausbildungssuchend gemeldet sind oder Leistungen nach SGB II erhalten, sowie Auszubildende und Beschäftigte. Personen, die sich im Anerkennungsverfahren ihres im Ausland erworbenen Berufsabschlusses befinden. Personen mit Aufenthaltsgestattung können bei guter Bleibeperspektive teilnehmen. Geduldete, denen eine Duldung nach § 60a, Abs. 2, Satz 3 AufenthG (humanitäre Gründe) erteilt worden ist, können ebenfalls teilnehmen.
Veranstaltungsablauf: 09.11.2020 - 09.04.2021     Keine Zuordnung

Zugang

Zugang:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 nach dem GER verfügen.
Weiter ist eine Berechtigung, ausgestellt von der zuständigen Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter, erforderlich. Auszubildende und Personen, die sich im Anerkennungsverfahren ihres im Ausland erworbenen Berufsabschlusses befinden, erhalten ihre Berechtigung auf Antrag vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Zielgruppe: Der Berufssprachkurs richtet sich an Personen, die ihre Deutschkenntnisse ausbauen möchten, um ihre Chancen auf dem Arbeits- oder Ausbildungsmarkt zu verbessern. Das Kursangebot richtet sich an Personen, die nach dem Integrationskurs das B1-Sprachniveau erreicht haben und nun das B2-Sprachniveau anstreben. Teilnehmen können - BezieherInnen von ALG und ALG II, Arbeits- oder Ausbildungsplatzsuchende, Beschäftigte sowie - Flüchtlinge ausschließlich aus den Ländern mit hoher Bleibeperspektive, d.h. zur Zeit aus Syrien, dem Iran, dem Irak, Eritrea, Somalia und Afghanistan.

Inhalte

Die sprachlichen und weiteren berufsbezogenen Kompetenzen werden anhand von Inhalten vermittelt, die für die Teilnehmenden für ihr
weiteres Berufsleben von Relevanz sind. Die Themen stammen aus den Bereichen Kommunikation und Lernen am Arbeitsplatz, Arbeitssuche, Berufsorientierung, Aus- und Fortbildung sowie rechtliche Rahmenbedingungen. Das Basismodul umfasst 400 Unterrichtseinheiten und ist inhaltlich allgemeinsprachlich mit berufsbezogenen Inhalten aufgebaut.
Ausgangssprachniveau für die Teilnahme: mindestens B1.
400 Unterrichtseinheiten
Abschlussprüfung zum B2-Zertifikat
Teilnehmerinnen und Teilnehmer können für die Kursteilnahme einen Fahrtkostenzuschuss erhalten.

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 03.09.2020 Veranstaltungs-ID: 108812018 Bildungsanbieter-ID: 12452
Version 3.31.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.31.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit