Veranstaltungstitel

Berufsbezogene Deutschsprachförderung (gem. § 45a aufenthG) Spezialmodul B1

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Integrationssprachkurse (BAMF)
Abschluss externe Abschlußprüfung durch das Sprachinstitut telc
Abschlussbezeichnung Zertifikat Sprachniveau B1
Unterrichtsform Vor-Ort-Vollzeit
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Prüfende Stelle telc

Veranstaltungsort

Telefon: 03542 / 8896094
Telefax: 03574 / 46762117
Internet: http://www.wequa.de
E-Mail: info@wequa.de
Informationen zu Gebäuden und Dienstleistungen:

Qualifizierung
Projektmanagement

Kosten/Gebühren/Förderung

Kosten-Bemerkungen:

Förderung der Kosten ist möglich.

Integrationskurse (BAMF-Förderung): förderbar
Sonstige Förderung: Teilnahmeberechtigungen durch Arbeitsagenturen oder Jobcenter Der Sprachkurs wird staatlicherseits aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Kursteilnehmer müssen einen eigenen Kostenbeitrag in Höhe von 1,55 Euro pro Unterrichtsstunde bezahlen. Kursteilnehmer können auf Antrag von der Zahlung des Kostenbeitrages befreit werden, wenn sie Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bekommen oder wenn ihnen die Zahlung wegen ihres geringen Einkommens besonders schwer fällt. Der Antrag ist bei der örtlich zuständigen Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu stellen. Dem Antrag ist ein Nachweis über die finanzielle Bedürftigkeit beizufügen.

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 24.11.2020
Ende der Veranstaltung 04.05.2021
individueller Einstieg Ja
Anmeldeschluss 24.11.2020
Unterrichtszeiten

9.00 - 13.00 Uhr

Bildungsanbieter

WEQUA Wirtschaftsentwicklungs- u. Qualifizierungsgesellschaft mbH
Am Werk 8
01979 Lauchhammer
Brandenburg
Telefon: 03574 / 46762017
Telefax: 03574 / 46762017
Internet: http://www.wequa.de
E-Mail: info@wequa.de
Trägernummer:  035/5245

Sonstiges

aktuell gebuchte Teilnehmer: 6 von maximal 10 (noch 4 Plätze frei)

Zugang

Zugang:

Wenn das Jobcenter die Teilnahmeberechtigung ausstellt, werden Sie in der Regel auch durch eine Eingliederungsvereinbarung zur Teilnahme verpflichtet.
Teilnahmeberechtigung durch das BAMF: Beim BAMF können Sie einen Antrag auf Teilnahmeberechtigung stellen, wenn Sie nicht ausbildungssuchend, arbeitsuchend oder arbeitslos gemeldet sind und keine Leistungen nach dem SGB II beziehen und
- beschäftigt sind oder
- zur Zeit eine Ausbildung absolvieren oder
- begleitend zur Anerkennung Ihres ausländischen Berufsabschluss oder
- für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss eine unterstützende berufsbezogene Deutschsprachförderung benötigen
- für die Erteilung einer Berufserlaubnis ein bestimmtes Sprachniveau erreichen müssen

Zielgruppe: Teilnahmeberechtigung durch Arbeitsagenturen oder Jobcenter Sie können für die berufsbezogene Deutschsprachförderung berechtigt werden, wenn Sie - ausbildungssuchend gemeldet sind (Formular-Nr. 322-9058-0-20170818 BAMF) - arbeitsuchend gemeldet sind arbeitslos gemeldet sind - oder sich in einer Aus- oder Weiterbildungsmaßnahme der Agentur für Arbeit/Jobcenter befinden - oder Leistungen nach dem 2. SGB beziehen. Sie werden durch die zuständige Agentur für Arbeit/Jobcenter zur Teilnahme an der berufsbezogenen Deutschsprachförderung berechtigt. Dies geschieht entweder in Form einer Berechtigung oder in Form einer Verpflichtung. Mit der Berechtigung/Verpflichtung erhalten Sie eine Liste von demnächst beginnenden in der Nähe Ihres Wohnortes (sog. KURSNET-Ausdruck). Sie können sich bei einem Kursträger Ihrer Wahl anmelden.

Inhalte

Ziel des Spezialmoduls B1 ist, dass die Teilnehmenden innerhalb von 400
UE berufsbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in der deutschen Sprache
erwerben, die im Rahmen des GER mit dem Sprachniveau B1 definiert sind.
Mit dem Sprachniveau B1 ist entsprechend dem GER die Leistungsstufe der
selbstständigen Sprachverwendung umschrieben, auf der die Teilnehmenden
über folgende grundlegende Fähigkeiten verfügen (Zusammenfassung):
■■ in der Fertigkeit "Hörverstehen" die Hauptpunkte verstehen, wenn klare
Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Themen geht.
■■ in der Fertigkeit "Leseverstehen" Texte verstehen, in denen vor allem sehr
gebräuchliche Alltags- oder Berufssprache vorkommt.
■■ in den Fertigkeiten "Sprechen/Interagieren" sich einfach und zusammenhängend
über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete
äußernund
Erfahrungen und Ereignisse, Hoffnungen und Ziele beschreiben,
zu
Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen
geben sowie ohne Vorbereitung an Gesprächen über Themen teilnehmen,
die ihnen vertraut sind.
■■ in der Fertigkeit "Schreiben" einfache, zusammenhängende Texte
über Themen verfassen, die ihnen vertraut sind oder sie persönlich
interessieren.

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 16.02.2021 Veranstaltungs-ID: 100713112 Bildungsanbieter-ID: 6989
Version 3.33.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.33.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit