Veranstaltungstitel

Berufsbezogener Sprachkurs gem 45a AufenthG/DeuFöV - Spezialmodul Akademische Heilberufe Hybrid

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Integrationssprachkurse (BAMF)
Unterrichtsform E-Learning, Blended Learning, Virtuelles Klassenzimmer
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Veranstaltungsnummer 211O71102

Veranstaltungsort

Kosten/Gebühren/Förderung

Integrationskurse (BAMF-Förderung): förderbar
Sonstige Förderung: Der Integrationskurs wird staatlicherseits aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Kursteilnehmer müssen einen eigenen Kostenbeitrag in Höhe von 1,55 Euro pro Unterrichtsstunde bezahlen. Kursteilnehmer können auf Antrag von der Zahlung des Kostenbeitrages befreit werden, wenn sie Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bekommen oder wenn ihnen die Zahlung wegen ihres geringen Einkommens besondeDie ESF-BAMF-Sprachkurse werden durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfond gefördert. Eine Teilnahme ist kostenfrei. Ausnahme: Beschäftigte müssen einen Kostenbeitrag in Höhe von 3,20 Euro pro Unterrichtseinheit selbst tragen.rs schwer fällt. Der Antrag ist bei der örtlich zuständigen Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu stellen. Dem Antrag ist ein Nachweis über die finanzielle Bedürftigkeit beizufügen.

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 18.03.2021
Ende der Veranstaltung 10.08.2021
individueller Einstieg Nein
Unterrichtszeiten

09:00 - 13:00

Bemerkungen

80

Bildungsanbieter

BV Bildungsverein e. V. Hannover
Stadtstr. 17
30159 Hannover
Niedersachsen
Telefon: 0511 / 344144
Telefax: 0511 / 33879842
Internet: http://www.bildungsverein.de
E-Mail: info@bildungsverein.de
Infomaterial des Bildungsanbieters: http://www.bildungsverein.de

Sonstiges

aktuell gebuchte Teilnehmer: 0 von maximal 4 (noch 4 Plätze frei)
Kommentar:

Anmeldung erfolgt über die Koordinationsstelle ALBuM.

Veranstaltungsablauf: 01.01.2021 - 18.03.2021     Keine Zuordnung

Zugang

Zugang:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 nach dem GER.
Weiter ist eine Berechtigung, ausgestellt von der zuständigen Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter,
erforderlich. Auszubildende und Personen, die sich im Anerkennungsverfahren ihres im Ausland
erworbenen Berufsabschlusses befinden, erhalten ihre Berechtigung auf Antrag vom Bundesamt für
Migration und Flüchtlinge.

Zielgruppe: Der Berufssprachkurs richtet sich an Personen, die ihre Deutschkenntnisse ausbauen möchten, um ihre Chancen auf dem Arbeits- oder Ausbildungsmarkt zu verbessern.Das Kursangebot richtet sich an Personen, die nach dem Integrationskurs das B1-Sprachniveau erreicht haben und nun das C1-Sprachniveau anstreben. Teilnehmen können - BezieherInnen von ALG und ALG II, Arbeits- oder Ausbildungsplatzsuchende, Beschäftigte sowie - Flüchtlinge ausschließlich aus den Ländern mit hoher Bleibeperspektive, d.h. zur Zeit aus Syrien, dem Iran, dem Irak, Eritrea, Somalia und Afghanistan.

Inhalte

Die sprachlichen und weiteren berufsbezogenen Kompetenzen werden anhand von Inhalten vermittelt, die für die Teilnehmenden für ihr
weiteres Berufsleben von Relevanz sind. Die Themen stammen aus den Bereichen Kommunikation und Lernen am Arbeitsplatz,
Arbeitssuche, Berufsorientierung, Aus- und Fortbildung sowie rechtliche Rahmenbedingungen. Das Spezialmodul umfasst 600
Unterrichtseinheiten und ist inhaltlich allgemeinsprachlich mit berufsbezogenen Inhalten aufgebaut.
Ausgangssprachniveau für die Teilnahme: mindestens B2

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 19.02.2021 Veranstaltungs-ID: 114429322 Bildungsanbieter-ID: 8993
Version 3.33.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.33.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit