Veranstaltungstitel

Transportschäden - Die richtige Bearbeitung

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Abschlussbezeichnung Transportschäden - Die richtige Bearbeitung
Unterrichtsform Teilzeit
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Veranstaltungsnummer 4665WLSL20H

Veranstaltungsort

Kosten/Gebühren/Förderung

Gesamtkosten: 650,00 EUR

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 23.09.2020
Ende der Veranstaltung 24.09.2020
individueller Einstieg Nein

Bildungsanbieter

IHK Akademie Schwaben
Werner-von-Siemens-Straße 6
86159 Augsburg
Bayern
Telefon: 0821 / 3162300
Internet: http://www.ihk-akademie-schwaben.de
E-Mail: akademie@schwaben.ihk.de

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 4 bis 12

Zugang

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter von Verladern, Spediteuren und Transporteuren, die mit der Abwicklung von Transportschäden betreut sind und ihr Wissen auffrischen möchten, aber auch an Quereinsteiger die sich neues Wissen in der Abwicklung von Transportschäden aneignen möchten.

Inhalte

Rechtsgrundlagen
Geltungsbereich der Gesetze, internationale Übereinkommen und allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) - Anwendbares Recht und Rechtswahlmöglichkeiten - Abgrenzungen Speditions-, Fracht,- Lager- und Logistikvertrag - Abgrenzung HGB-Frachtrecht/internationale Übereinkommen - Verhältnis des gesetzlichen Transportrechts zu allg. Geschäftsbedingungen (ADSp/VBGL) - Vertragliche/außervertragliche Haftung - Haftungsprinzipien - Schadensarten - Rechtsposition des Empfängers - Pflichten des Auftraggebers gegenüber dem Spediteur, Rechtsfolge von Pflichtverletzungen - Haftungsumfang - Beweispflichten des Spediteurs - Haftungsbegrenzungen und bewusste grobe Fahrlässigkeit/grobes Organisationsverschulden - Besonderheiten bei multimodalen Beförderungen
Technik der Schadensbearbeitung gegenüber Anspruchstellern
- Subunternehmen und eigene Versicherung
- Praktische Umsetzung der rechtlichen Vorgaben (mit Musterformulierungen), z. B. Beweisführung im Transportrecht - Lokalisierung des Schadenortes/Schadenverursachers, Form, Frist und Wirkung der Schadensanzeige - Verjährungshemmung durch Schadenanmeldung - Aufhebung der Hemmung durch Zurückweisung von Ansprüchen - Regressführung gegenüber Subunternehmern - Ersatzfähige Schäden und Ersatz sonstiger Kosten, einschließlich Kosten der Rechtsverfolgung - Verzugsschäden (aus Lieferfristüberschreitung u.a.) - Schadenminderungspflichten - Beachtung von Obliegenheiten aus dem Versicherungsvertrag
- Auswirkungen der ADSp auf Haftung und Schadensbearbeitung
- Stufen der Schadensbearbeitung, Haftungsprüfung
- Schadenabwicklung mit dem Verkehrshaftungsversicherer
- Fälligkeit der Vergütung/Aufrechnung mit Schadensersatzforderungen
- Abwehr/Durchsetzung von Entgeltansprüchen aus Transportstörungen: Bei Kündigung des Vertrages (Fehlfracht) - Bei Beförderungs-/Ablieferhindernissen - Für Standzeiten
- Organisation der Schadensbearbeitung (Schadenerfassung, Fristenmanagement)

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 07.03.2020 Veranstaltungs-ID: 97384269 Bildungsanbieter-ID: 5468
Version 3.30.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.30.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit