Veranstaltungstitel

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Handwerk

BERUFENET Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
Abschluss Fortbildungsprüfung
Abschlussbezeichnung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Handwerk
Unterrichtsform Wochenendveranstaltung
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Veranstaltungsnummer 4191600-0
Prüfende Stelle Handwerkskammer Potsdam

Veranstaltungsort

Kosten/Gebühren/Förderung

Gesamtkosten: 1.010,00 EUR
Sonstige Förderung: Unternehmen/rechtsfähige Vereine mit einer Betriebsstätte/Vereinssitz im Land Brandenburg können einen Zuschuss bis zu 50 % (Vereine sogar bis 90 %) bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) beantragen.

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 06.11.2020
Ende der Veranstaltung 12.12.2020
individueller Einstieg Nein
Anmeldeschluss 05.11.2020
Unterrichtszeiten

Fr 15:15-20.00 Uhr, Sa 08:00-15:15 Uhr

Bildungsanbieter

Handwerkskammer Potsdam
Charlottenstraße 34-36
14467 Potsdam
Brandenburg
Telefon: 0331 / 37030
Telefax: 0331 / 3703134
Internet: http://www.hwk-potsdam.de
E-Mail: info@hwkpotsdam.de
Infomaterial des Bildungsanbieters: http://www.hwk-potsdam.de/kurse

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 10 bis 14
Veranstaltungsablauf: 06.11.2020 - 12.12.2020     Keine Zuordnung

Zugang

Zugang:

Voraussetzung für die Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine gleichwertige berufliche Tätigkeit.

Zielgruppe: Beschäftigte aus elektrofremden Berufen, die als "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" eingesetzt werden sollen.

Inhalte

Der Lehrgang basiert auf der Unfallverhütungsvorschrift DGU-Vorschrift 3 und DGUV-Gundsatz 303-001 (bisher BGG 944).
Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten dürfen gleichartige, sich wiederholende Arbeiten an Betriebsmitteln, die vom Unternehmer in einer Arbeitsanweisung beschrieben sind, in eigener Fachverantwortung ausführen. Für diese festgelegten Tätigkeiten muss eine entsprechende Ausbildung in Theorie und Praxis nachgewiesen werden.
Die festgelegten Tätigkeiten dürfen nur in Anlagen mit Nennspannungen bis 1000 V AC bzw. 1500 V DC und grundsätzlich nur im freigeschalteten Zustand durchgeführt werden. Unter Spannung sind Fehlersuche und Feststellen der Spannungsfreiheit erlaubt.Damit ist keine Ausübungsberechtigung im Sinne des § 7a der Handwerksordnung verbunden!
Inhalte

Grundlagen der Elektrotechnik
Schutzmaßnahmen und deren Prüfung
Betriebsspezifische und elektrotechnische Anforderungen
Unfallverhütung, Erste Hilfe
Fach- und Führungsverantwortung
Praxis in der Werkstatt- Stand: 20.10.2020

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 23.10.2020 Veranstaltungs-ID: 30344867 Bildungsanbieter-ID: 154567
Version 3.31.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.31.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit