Veranstaltungstitel

Pflege und Betreuung, inkl. der Qualifizierung zur Betreuungskraft nach §53c SGB XI

BERUFENET Betreuungskraft / Alltagsbegleiter/in

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Berufsausbildung
Abschluss Zertifikat
Abschlussbezeichnung Pflegeassistent/in Betreuungskraft nach § 53c
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Prüfende Stelle CERTQUA

Veranstaltungsort

Telefon: 03306 / 2969960
E-Mail: gransee@eso.de

Kosten/Gebühren/Förderung

Gesamtkosten: 2.597,38 EUR
Förderung: Förderung mit Bildungsgutschein
Sonstige Förderung: Bildungsgutschein

Dauer und Termine

individueller Einstieg Nein
Unterrichtszeiten

8:00 15:30

Bildungsanbieter

Euro-Schulen Berlin Brandenburg GmbH
Berliner Straße 66
13507 Berlin
Berlin
Telefon: 030 / 43557030
Telefax: 030 / 43557059
Internet: http://www.eso.de/berlin
E-Mail: berlin@eso.de

Anbieterbewertung

Datenlage nicht ausreichend
Erläuterungen

Der Wert "Datenlage nicht ausreichend" wird angezeigt:

  • wenn keine Rückmeldungen der Teilnehmenden aus der Onlinebefragung vorliegen und
  • wenn im Bewertungszeitraum weniger als 20 geförderte Teilnehmende im Berufssegment und im Agenturbezirk eine Maßnahme beendet haben oder
  • weil ein Angebot ohne Veranstaltungsort keinem Agenturbezirk zugeordnet werden kann oder
  • wenn das Angebot keinem Berufssegment zugeordnet werden kann oder
  • wenn der Anbieter der Anzeige seiner Bewertungen nicht zugestimmt hat

Fachkundige Stelle / Zertifizierer

CERTQUA GmbH


Bonner Talweg 68
53113 Bonn

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 8 bis 18

Zugang

Zielgruppe: Die Qualifikation richtet sich an Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die lange Zeit ohne Beschäftigung sind bzw. noch nicht berufswirksam werden konnten, die über keinen oder keinen für den Arbeitsmarkt geeigneten Berufsabschluss verfügen, deren Aktivitäten zur Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt, aus familiären oder anderen persönlichen Gründen fruchtlos blieben. Des Weiteren richtet sich die Qualifikation auf die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Interesse an einer Tätigkeit im Bereich Pflege und Betreuung, aber keine Qualifikation im entsprechende Basisqualifikation sowie keine Qualifikation im Sinne des § 53c SGB XI nachweisen können. Folgende Zugangsvoraussetzungen werden erwartet:  keine Zugangsvoraussetzungen für Schul- bzw. Berufsbildung  ein hohes Maß an Motivation für pflegende und soziale Tätigkeiten  körperliche, psychische und persönliche Eignung  gute Deutschkenntnisse (ggf. Deutsch für Pflegeberufe f. Tn mit Migrationshintergrund) Für die berufliche Ausübung der zusätzlichen Betreuungsaktivitäten ist kein therapeutischer oder pflegerischer Berufsabschluss erforderlich. Die berufliche Ausübung einer Betreuungstätigkeit in Pflegeheimen stellt hohe Anforderungen an die Belastbarkeit und Fachkompetenz der Betreuungskräfte. Für den Umgang mit dementen Menschen müssen vielfältige fachliche und persönliche Fähigkeiten mitgebracht werden. Zum Krankheitsbild der Demenz gehören Persönlichkeitsveränderungen ebenso wie plötzliche Stimmungs- oder Verhaltensschwankungen. Oftmals verhalten sich die Betroffenen orientierungslos oder sogar aggressiv. Daher setzt der Umgang mit Demenzkranken ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, Ausgeglichenheit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und persönlicher Reife voraus. Deshalb ist der Nachweis einer Pflegebasisqualifikation, im Umfang von mind. 200 Stunden) für die Qualifikation zur Betreuungskraft nachzuweisen.

Inhalte

Durch die Teilnahme sollen die Integrationschancen in den 1. Arbeitsmarkt nachhaltig und zielgerichtet verbessert werden. Die Basisqualifikation befähigt die Teilnehmer, Hilfstätigkeiten in der sozialpflegerischen Arbeit auszuüben und zur Unterstützung von Fachpersonal in der sozialen und hauswirtschaftlichen Betreuung und Pflege kranker und pflegebedürftiger, insbesondere ältere Menschen, tätig zu werden.
Ziel der Qualifizierung ist es, Wissen und Fertigkeiten zu erwerben, um die Aufnahme einer regulären Beschäftigung in den Berufsfeldern Pflege und soziale Dienste mit sehr guten Chancen zu ermöglichen. Hierzu zählen auch die Eignungsabklärung und Selbstreflexion für sozialpflegerische Tätigkeiten. Die zielgerichtete Vorbereitung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf den erfolgreichen Abschluss der Qualifikation soll die Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt oder die Integration in den Ausbildungsmarkt im Gesundheits- und Sozialwesen sicherstellen.
Zentrales Ziel der Qualifikation von zusätzlich eingesetzten Betreuungskräften in Pflegeeinrichtungen ist die Verbesserung der Betreuungs- und Lebensqualität von Bewohnern, die infolge ihrer Alltagskompetenz eingeschränkt sind und deshalb einen hohen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf haben. Ihnen soll durch mehr Zuwendung, zusätzliche Betreuung und Aktivierung eine höhere Wertschätzung entgegen gebracht, mehr Austausch mit anderen Menschen und mehr Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ermöglicht werden.
Der Weiterbildungslehrgang befähigt die Teilnehmer und Teilnehmerinnen:
• alte Menschen mit Demenz fachlich adäquat zu pflegen und zu begleiten,
• tagestrukturierende Angebote und Alltagsaktivitäten in gerontopsychiatrischen Wohngruppen mitzugestalten
• Verantwortung im Team zu übernehmen für die Umsetzung von Betreuungskonzepten dieses Personenkreises
• eigene Fähigkeiten, Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen, zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 04.07.2019 Veranstaltungs-ID: 85054070 Bildungsanbieter-ID: 14642
Version 3.30.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.30.0  – OBZ01XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit