Veranstaltungstitel

Kaufmann(-frau) im Einzelhandel

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Berufsausbildung
Abschluss Abschlussprüfung gemäß § 4 BBiG 2005
Abschlussbezeichnung Kaufmann(-frau) im Einzelhandel
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Berufsbildungswerk (R)
Prüfende Stelle Industrie- und Handelskammer

Veranstaltungsort

Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516198
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: cjd.bbw.frechen@cjd.de

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 09.08.2017
Ende der Veranstaltung 07.08.2020
individueller Einstieg Ja
Anmeldeschluss 05.08.2016
Termine  Hier werden alle Termine zu diesem Bildungsangebot angezeigt.

Bildungsanbieter

BBW Frechen (CJD)
Clarenbergweg 81
Postfach: 1449
50226 Bachem Frechen
Nordrhein-Westfalen
Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516202
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: anmeldung.frechen@cjd.de
Trägernummer:  02281

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 1 bis 2
Kommentar:

Das CJD Frechen ist zertifiziert nach AZAV

Zugang

Zugang:

In der Regel über die Reha-Berufsberatung der Agentur für Arbeit am Wohnort

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene mit Lernbehinderung

Inhalte

Gemäß Ausbildungsrahmenplan sind folgende Lerninhalte vorgesehen:
I. Fertigkeiten und Kenntnisse (Pflichtqualifikationseinheiten):
1. Der Ausbildungsbetrieb:

  • Bedeutung und Struktur des Einzelhandels,
  • Stellung des Ausbildungsbetriebes am Markt,
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Berufsbildung, Personalwirtschaft, arbeits- und sozialrechtliche Vorschriften,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz.

2. Information und Kommunikation:

  • Informations- und Kommunikationssysteme,
  • Teamarbeit und Kooperation, Arbeitsorganisation.

3. Warensortiment
4. Grundlagen von Beratung und Verkauf:

  • kunden- und dienstleistungsorientiertes Verhalten,
  • Kommunikation mit Kunden,
  • Beschwerde und Reklamation.

5. Servicebereich Kasse:

  • Kassieren,
  • Kassenabrechnung.

6. Marketinggrundlagen:

  • Werbemaßnahmen,
  • Warenpräsentation,
  • Kundenservice,
  • Preisbildung.

7. Warenwirtschaft:

  • Grundlagen der Warenwirtschaft,
  • Bestandskontrolle, Inventur,
  • Wareneingang, Warenlagerung.

8. Grundlagen des Rechnungswesens:

  • Rechenvorgänge in der Praxis,
  • Kalkulation.

9. Einzelhandelsprozesse
10. Wahlqualifikationseinheiten (davon ist eine festzulegen):

  • Warenannahme, Warenlagerung: Bestandssteuerung, Warenannahme und -kontrolle, Warenlagerung,
  • Beratung und Verkauf: Beratungs- und Verkaufsgespräche, Umtausch sowie Beschwerde und Reklamation, Verhalten in schwierigen Gesprächssituationen,
  • Kasse: Service an der Kasse, Kassensysteme und Kassieren, Umtausch sowie Beschwerde und Reklamation,
  • Marketingmaßnahmen: Werbung, visuelle Verkaufsförderung, Kundenbindung sowie Kundenservice.

11. Wahlqualifikationseinheiten (davon sind 3 festzulegen):

  • Beratung, Ware, Verkauf: kundenorientierte Kommunikation, Konfliktlösung, Warenkenntnisse in zusätzlichen Warengruppen,
  • beschaffungsorientierte Warenwirtschaft: Warendisposition, Sortimentgestaltung, Verträge und Zahlungsbedingungen,
  • warenwirtschaftliche Analyse: Umsatzentwicklung, Leistungskennziffern der Warenbewegung, Bestandsführung,
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle: Kosten- und Leistungsrechnung, Steuerung mittels Kennziffern, Preisgestaltung, betriebliche Erfolgsrechnung,
  • Marketing: Verkaufsförderung, Standortmarketing, Zielgruppenmarketing,
  • IT-Anwendung: elektronische Geschäftsabwicklung, Datenbanken, Optimierung der Warenwirtschaft, Benutzerunterstützung,
  • Personal: Selbstverantwortung und Motivation, Führen mit Zielen, Selbst- und Zeitmanagement, Kommunikation, Personalentwicklung, Personaleinsatz.

II. Prüfung:
1. Zwischenprüfung:
In der Zwischenprüfung sollen praxisbezogene Aufgaben oder Fälle aus den folgenden Gebieten schriftlich bearbeitet werden:

  • Verkauf und Marketing,
  • Kassieren und Rechnen,
  • Wirtschafts- und Sozialkunde.

2. Abschlussprüfung:
a. schriftliche Prüfung (praxisbezogene Aufgaben oder Fälle bearbeiten):

  • im Prüfungsbereich kaufmännische Handelstätigkeit: Verkauf, Beratung und Kasse, Warenpräsentation und Werbung, Warenannahme und -lagerung, Bestandsführung und -kontrolle, rechnerische Geschäftsvorgänge, Kalkulation,
  • im Prüfungsbereich Einzelhandelsprozesse: fachliche Zusammenhänge bezogen auf Kernprozesse des Einzelhandels von Einkauf und Sortimentsgestaltung über logistische Prozesse bis zum Verkauf und Unterstützungsprozesse wie Rechnungswesen, Personalwirtschaft, Marketing und IT-Anwendungen, Sachverhalte analysieren sowie Lösungsmöglichkeiten zu Aufgabenstellungen,
  • im Prüfungsbereich Wirtschafts- und Sozialkunde: wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge in der Berufs- und Arbeitswelt.

b. Mündliche Prüfung:

  • fallbezogenes Fachgespräch: Die Prüflinge sollen im Rahmen eines Fachgespräches anhand einer von 2 ihm zur Wahl gestellten praxisbezogenen Aufgaben zeigen, dass sie kunden- und serviceorientiert handeln können. Die festgelegte Wahlqualifikationseinheit ist die Grundlage für die Aufgabenstellung.

Gemäß Rahmenlehrplan sind folgende Lernfelder vorgesehen:

  • das Einzelhandelsunternehmen repräsentieren,
  • Verkaufsgespräche kundenorientiert führen,
  • Kunden

Behinderung

Diese Veranstaltung ist geeignet für Menschen mit folgenden Behinderungen:

  • Lernbehinderung

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 07.12.2018 Veranstaltungs-ID: 32772275 Bildungsanbieter-ID: 2969
Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit