Veranstaltungstitel

Gärtner(in) - Fachrichtung Zierpflanzenbau

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Berufsausbildung
Abschluss Abschlussprüfung vor der zuständigen Landwirtschaftskammer
Abschlussbezeichnung Gärtner(in) - Fachrichtung Zierpflanzenbau
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Berufsbildungswerk (R)
Prüfende Stelle Landwirtschaftskammer

Veranstaltungsort

Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516198
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: cjd.bbw.frechen@cjd.de

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 09.08.2017
Ende der Veranstaltung 07.08.2020
individueller Einstieg Ja
Anmeldeschluss 29.09.2017
Termine  Hier werden alle Termine zu diesem Bildungsangebot angezeigt.

Bildungsanbieter

BBW Frechen (CJD)
Clarenbergweg 81
Postfach: 1449
50226 Bachem Frechen
Nordrhein-Westfalen
Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516202
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: anmeldung.frechen@cjd.de
Trägernummer:  02281

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 1 bis 2
Erworbene Berechtigung: Weiterbildungsmöglichkeiten z. B. zum/zur:*Gärtnermeister(in),*staatlich geprüften Techniker(in) für Gartenbau (z. B. mit den beruflichen Schwerpunkten Produktionsgartenbau, Vermarktung/Marketing, Garten- und Landschaftsbau, Friedhofsgärtnerei)
Anrechnungen: Der erfolgreiche Besuch eines schulischen Berufsgrundbildungsjahres kann als erstes Jahr der Berufsausbildung auf die Ausbildungszeit angerechnet werden.
Kommentar:

Das CJD Frechen ist zertifiziert nach AZAV

Zugang

Zugang:

In der Regel über die Reha-Berufsberatung der Agentur für Arbeit am Wohnort

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene mit Lernbehinderung

Inhalte

Gemäß Ausbildungsrahmenplan sind folgende Lerninhalte vorgesehen:
I. Fertigkeiten und Kenntnisse:
1. Fachrichtungsübergreifende Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • der Ausbildungsbetrieb, betriebliche Zusammenhänge und Beziehungen: Berufsbildung; Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes; Mitgestalten sozialer Beziehungen, Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit,
  • Natur- und Umweltschutz, rationelle Energie- und Materialverwendung,
  • betriebliche Abläufe und wirtschaftliche Zusammenhänge: Wahrnehmen und Beurteilen betriebs- und marktwirtschaftlicher Zusammenhänge; Planen, Vorbereiten und Kontrollieren von Produktion, Dienstleistungen und Arbeit; Erfassen und Beurteilen betriebs- und marktwirtschaftlicher Zusammenhänge,
  • Böden, Erden und Substrate,
  • Kultur und Verwendung von Pflanzen: Pflanzen und ihre Verwendung; Kultur- und Pflegemaßnahmen; Nutzung pflanzlicher Produkte,
  • Maschinen, Geräte und Betriebseinrichtungen, Materialien und Werkstoffe

2. Fachrichtungsspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten:

  • Kulturräume und Kultureinrichtungen,
  • Vermehrung und Jungpflanzenanzucht,
  • Produktionsverfahren,
  • Ernten, Aufbereiten und Lagern,
  • Verkaufen und Beraten

II. Prüfungsfächer:
1. Zwischenprüfung:
a) praktische Prüfung (Durchführen von 3 Aufgaben):
Hierfür kommen insbesondere in Betracht:

  • Durchführen von Arbeiten an der Pflanze,
  • Einsatz von Werkzeugen und Geräten,
  • Vermehren von Pflanzen,
  • Be- und Verarbeiten von Materialien und Werkstoffen,
  • Durchführen von Bodenbearbeitungsmaßnahmen,
  • Durchführen von Pflegemaßnahmen an Maschinen, Geräten oder baulichen Anlagen

b) schriftliche Prüfungsgebiete:

  • der Ausbildungsbetrieb, betriebliche Zusammenhänge und Beziehungen,
  • Natur- und Umweltschutz,
  • rationelle Energie- und Materialverwendung,
  • betriebliche Abläufe,
  • wirtschaftliche Zusammenhänge,
  • Böden, Erden und Substrate,
  • Erkennen von Pflanzen,
  • Bau und Leben der Pflanze,
  • Kultur und Verwendung von Pflanzen,
  • Materialien und Werkstoffe,
  • Maschinen, Geräte und Betriebseinrichtungen,
  • anwendungsbezogene Berechnungen

2. Abschlussprüfung:
a) praktische Prüfung (Durchführen von 5 komplexen Prüfungsaufgaben):
Hierfür kommen insbesondere in Betracht:

  • Pflanzenproduktion: Vermehren von Zierpflanzen; Vorbereiten und Durchführen von Pflanzungen; Durchführen von: Arbeiten an der Pflanze, Pflanzenschutzmaßnahmen, Düngungs- und Bewässerungsmaßnahmen, Ernte- und Aufbereitungsmaßnahmen,
  • Bepflanzen von Gefäßen; Durchführen und Pflegen von Innenraumbegrünungen; Bepflanzen von Rabatten; Binden und Sträußen

b) mündliche Prüfung: Im Prüfungsfach Kulturführung soll der Ablauf verschiedener Kulturen im Mittelpunkt stehen. Hierfür kommen insbesondere in Betracht: Bau und Leben der Pflanze; Grundlagen der Züchtung; Vermehrung und Jungpflanzenanzucht; Arbeiten an der Pflanze; kultursteuernde Maßnahmen; Böden, Erden und Substrate; Düngung und Bewässerung; Pflanzenschutz; Ernte, Aufbereitung und Lagerung; Planen, Vorbereiten und Kontrollieren von Produktion, Dienstleistungen und Arbeit
c) schriftliche Prüfungsgebiete:

  • Pflanzenkenntnisse: Erkennen und Benennen von Pflanzen; Arten und Sorten marktwichtiger Zierpflanzen und ihre Verwendung; typische Absatz- und Blühtermine; Wildkräuter und Unkräuter; Artenschutz,
  • betriebliche Zusammenhänge: natürliche und wirtschaftliche Standortfaktoren; Kulturräume und technische Einrichtungen; Maschinen und Geräte; Materialien und Betriebsmittel; anwendungsbezogene Berechnungen; Vermarktung; Natur- und Umweltschutz; rationelle Energie- und Materialverwendung; einschlägige Rechtsvorschriften; Einflussfaktoren auf die menschliche Arbeit; Informationsbeschaffung und -auswertung; Aufwendungen und Erträge,
  • Wirtschafts- und Sozialkunde: allgemeine wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge der Berufs- und Arbeitswelt

Behinderung

Diese Veranstaltung ist geeignet für Menschen mit folgenden Behinderungen:

  • Lernbehinderung

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 07.12.2018 Veranstaltungs-ID: 32775741 Bildungsanbieter-ID: 2969
Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit