Veranstaltungstitel

Tischler(in)

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Berufsausbildung
Abschluss Abschlussprüfung vor der zuständigen Kammer
Abschlussbezeichnung Tischler(in)
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Berufsbildungswerk (R)
Prüfende Stelle Handwerkskammer

Veranstaltungsort

Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516198
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: cjd.bbw.frechen@cjd.de

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 07.08.2018
Ende der Veranstaltung 06.08.2021
individueller Einstieg Ja
Anmeldeschluss 29.09.2018
Termine  Hier werden alle Termine zu diesem Bildungsangebot angezeigt.

Bildungsanbieter

BBW Frechen (CJD)
Clarenbergweg 81
Postfach: 1449
50226 Bachem Frechen
Nordrhein-Westfalen
Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516202
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: anmeldung.frechen@cjd.de
Trägernummer:  02281

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 1 bis 2
Erworbene Berechtigung: Zulassung zur Meisterprüfung als Handwerksmeister(in) bzw. zur Weiterbildung zum/zur Holztechniker(in) nach entsprechender Berufspraxis.
Anrechnungen: Verkürzungsmöglichkeiten der Ausbildung: 1. Wenn die (schulische) Vorbildung erwarten lässt, dass das Ausbildungsziel in kürzerer Zeit erreicht werden kann. (Verkürzungsdauer entsprechend Vorbildung) 2. Vorzeitige Zulassung zur Prüfung bei entsprechenden Leistungen während der Ausbildung (1/2 Jahr) 3. Erfolgreicher Besuch des Berufsgrundbildungsjahres, Berufsfeld Holztechnik (1 Jahr Anrechnungspflicht auf das 1. Ausbildungsjahr) 4. Erfolgreicher Besuch einer einjährigen Berufsfachschule, die auf einen oder mehrere Berufe der entsprechenden Fachrichtung vorbereitet (1 Jahr Anrechnungspflicht auf 1. Ausbildungsjahr) 5. Erfolgreicher Besuch einer mindestens zweijährigen Berufsfachschule, Richtung Bau und Holz, die zu einem dem Realschulabschluss vergleichbaren Abschluss führt (1 Jahr Anrechnungspflicht auf das 1. Ausbildungsjahr, evtl. 1/2 Jahr auf das 2. Ausbildungsjahr) 6. Erfolgreicher Besuch einer mindestens zweijährigen Berufsfachschule, die auf den Beruf Tischler(in) vorbereitet und die zu einem dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss führt (1 Jahr Anrechnungspflicht auf das 1. Ausbildungsjahr, evtl. 1/2 Jahr auf das 2. Ausbildungsjahr)
Kommentar:

Das CJD Frechen ist zertifiziert nach AZAV

Zugang

Zugang:

In der Regel über die Reha-Berufsberatung der Agentur für Arbeit am Wohnort

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene mit Lernbehinderung

Inhalte

Gemäß Ausbildungsrahmenplan sind folgende Lerninhalte vorgesehen:
I. Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Berufsbildung,
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Arbeits- und Tarifrecht,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, rationelle Energieverwendung,
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Kontrollieren der Arbeitsergebnisse,
  • Anfertigen und Lesen von Skizzen und Zeichnungen, Grundlagen der Formgebung,
  • Unterscheiden von Holz und Holzwerkstoffen, Auswählen nach Verwendungszweck und Wirtschaftlichkeit,
  • Bearbeiten von Holz und Holzwerkstoffen,
  • Verarbeiten von Furnieren, Kunststoffen, Metallen und Glas,
  • Einrichten, Bedienen und Warten von Maschinen, Anlagen und Vorrichtungen,
  • Herstellen von Teilen und Zusammensetzen zu Erzeugnissen,
  • Montieren von Beschlägen,
  • Veredeln von Oberflächen,
  • Ausführen des konstruktiven und chemischen Holzschutzes,
  • Einbauen von montagefertigen Teilen und Erzeugnissen,
  • Instandhalten von Teilen und Erzeugnissen,
  • Vorbereiten und Ausführen von Restaurierungsarbeiten,
  • Qualitätssicherung und Abnahme.

II. Prüfungsfächer:
1. Zwischenprüfung:
a. praktischer Teil (Durchführen einer Arbeitsprobe sowie Lösen von praxisbezogenen Aufgaben):

  • als Arbeitsprobe kommt insbesondere in Betracht: Herstellen eines Werkstückes als Gestell-, Rahmen- oder Korpuskonstruktion aus Holz- oder Holzwerkstoffen mit mindestens 2 unterschiedlichen Verbindungen unter Einbeziehung des Bearbeitens mit Maschinen,
  • die praxisbezogenen Aufgaben, aus folgenden Gebieten: Konstruktion und Arbeitsplanung (Formgebung und Konstruktion; technische Unterlagen, insbesondere Skizzen und Zeichnungen), Werkstoff- und Fertigungstechnik (Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung; Werkstoffe; Mess-, Anreiß- und Prüftechnik; Verbindungstechnik; Hand- und Maschinenwerkzeuge; Maschinen und Vorrichtungen), berufsbezogenes Rechnen.

2. Abschlussprüfung:
a. praktischer Teil (Durchführen einer Arbeitsprobe sowie Anfertigen eines Prüfungsstücks):

  • als Arbeitsprobe: Herstellen eines Werkstückes mit mindestens 2 unterschiedlichen Verbindungen unter Einbeziehung des Einrichtens, Rüstens und Bedienens von stationären Maschinen sowie des Einlassens und Montierens eines Beschlages, des Herstellens eines Furnierbildes, des Bearbeitens von Kunststoffen oder des Einpassens und Einbauens eines Fertigteiles oder eines Halbzeuges,
  • als Prüfungsstück: Herstellen eines Möbels, eines Bauelementes oder eines Teiles einer Inneneinrichtung unter Herausstellung von Form und Funktion einschließlich Erstellen einer Fertigungsbezeichnung mit allen erforderlichen Maßen, einer Stückliste und eines Arbeitsablaufplanes.

b. schriftlicher Teil:

  • Technologie: Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung; Werkstoffe; Werkzeugtechnologie; Einrichten, Bedienen und Warten von Maschinen, Anlagen und Vorrichtungen; Verbindungstechniken; Beschlag- und Montagetechniken; Veredeln von Oberflächen; Instandhalten und Restaurieren; Qualitätssicherung,
  • Konstruktion und Arbeitsplanung: Form und Funktion; Bauarten und Konstruktion von Teilen und Erzeugnissen; Skizzen und technische Zeichnungen von Teilen und Erzeugnissen; technische Unterlagen, insbesondere Arbeitspläne und Stücklisten,
  • technische Mathematik: fertigungs- und montagebezogene Berechnungen, insbesondere Fertigungsmaße, Toleranzen, maschinentechnische Größen, Koordination, elektrotechnische Größen, Pressdrücke und Mischungsverhältnisse; konstruktions- und planungsbezogene Berechnungen, insbesondere Maße, Maßverhältnisse, Wärmeschutz, Werkstoffbedarf, Verschnitt, Holzfeuchte, Schwindmaße und Rohdichte; wirtschaftsbezogene Berechnungen, insbesondere Werkstoffkosten, Lohnkosten, Preisumrechnungen, Stundenverrechnungssatz und Grundlagen des kaufmännisches Rechnens,
  • Wirtschafts- und Sozialkunde: allgemeine wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge der Berufs- und Arbeitswelt.

Behinderung

Diese Veranstaltung ist geeignet für Menschen mit folgenden Behinderungen:

  • Lernbehinderung

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 07.12.2018 Veranstaltungs-ID: 47029159 Bildungsanbieter-ID: 2969
Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit