Veranstaltungstitel

Maler(in) und Lackierer(in) - Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Berufsausbildung
Abschluss Abschlussprüfung gemäß § 25 HwO
Abschlussbezeichnung Maler(in) und Lackierer(in) - Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Berufsbildungswerk (R)
Prüfende Stelle Handwerkskammer

Veranstaltungsort

Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516198
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: cjd.bbw.frechen@cjd.de

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 07.08.2018
Ende der Veranstaltung 06.08.2021
individueller Einstieg Ja
Anmeldeschluss 29.09.2018
Termine  Hier werden alle Termine zu diesem Bildungsangebot angezeigt.

Bildungsanbieter

BBW Frechen (CJD)
Clarenbergweg 81
Postfach: 1449
50226 Bachem Frechen
Nordrhein-Westfalen
Telefon: 02234 / 5160
Telefax: 02234 / 516202
Internet: http://www.cjd-bbw-frechen.de
E-Mail: anmeldung.frechen@cjd.de
Trägernummer:  02281

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 1 bis 2
Anrechnungen: Auszubildende, denen der Besuch eines nach landesrechtlichen Vorschriften eingeführten schulischen Berufsgrundbildungsjahres nach einer Verordnung gemäß § 27a Abs. 1 der Handwerksordnung als 1. Jahr der Berufsausbildung anzurechnen ist, beginnen die betriebliche Ausbildung im 2. Ausbildungsjahr.
Kommentar:

Das CJD Frechen ist zertifiziert nach AZAV

Zugang

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene mit Lernbehinderung

Inhalte

Die Ausbildung zum/zur Maler(in) und Lackierer(in) ist eine Stufenausbildung im Maler- und Lackierergewerbe. Die Ausbildung für den Ausbildungsberuf Bauten- und Objektbeschichter(in) dauert 2 Jahre (1. Stufe). Für den darauf aufbauenden Ausbildungsberuf Maler(in) und Lackierer(in) dauert die Ausbildung ein weiteres Jahr (2. Stufe).
Gemäß Ausbildungsrahmenplan sind folgende Lerninhalte vorgesehen:
I. Fertigkeiten und Kenntnisse:
1. Fertigkeiten und Kenntnisse für das Ausbildungsberufsbild Bauten- und Objektbeschichter(in) (1. Stufe):

  • Berufsbildung, Arbeitsrecht und Tarifrecht,
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz,
  • Kundenorientierung,
  • Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken,
  • Auftragsübernahme, Planung, Vorbereitung und Organisation von Arbeitsaufgaben, Arbeiten im Team,
  • Einrichten von Arbeitsplätzen,
  • Bedienen und Instandhalten von Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Anlagen,
  • Be- und Verarbeiten von Werk-, Hilfs- und Beschichtungsstoffen sowie von Bauteilen,
  • Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von Untergründen,
  • Herstellen, Bearbeiten, Behandeln und Gestalten von Oberflächen,
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

2. Fertigkeiten und Kenntnisse für das Ausbildungsberufsbild Maler(in) und Lackierer(in) - Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung (2. Stufe):

  • Berufsbildung, Arbeitsrecht und Tarifrecht,
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz,
  • Kundenorientierung,
  • Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken,
  • Entwerfen und Ausführen von Gestaltungsarbeiten,
  • Herstellen von Beschriftungen und Kommunikationsmitteln,
  • Durchführen von Maßnahmen zum Holz- und Bautenschutz,
  • Durchführen von Energiesparmaßnahmen, Ausbau- und Montagearbeiten,
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

II. Prüfungsfächer:
1. Zwischenprüfung:
a) praktischer Teil: Durchführen einer Arbeitsaufgabe, die einem Kundenauftrag entspricht und hierüber ein Fachgespräch führen
Für die Arbeitsaufgabe kommt insbesondere das Beschichten von Oberflächen unter Berücksichtigung von Gestaltungsgrundsätzen in Betracht.
b) schriftlicher Teil: Lösen von schriftlichen Aufgaben, die im Zusammenhang mit der Arbeitsaufgabe stehen.
2. Abschlussprüfung:
a) praktischer Teil: Durchführen und Dokumentieren einer Arbeitsaufgabe und hierüber ein Fachgespräch führen
Für die Arbeitsaufgabe kommt insbesondere in Betracht: Gestalten und Bearbeiten eines Objektes unter Anwendung von Beschichtungs-, Bekleidungs-, Applikations- und Instandhaltungstechniken.
b) schriftlicher Teil:

  • Prüfungsbereich Gestaltung: Beschreiben der Vorgehensweise bei der Durchführung von Fassaden-, Raum- oder Objektgestaltung, Umsetzen von dekorativen und kommunikativen Gestaltungen; Anwenden von Übertragungstechniken;
  • Prüfungsbereich Instandhaltung und Bautenschutz: Beschreiben der Vorgehensweise bei der Instandsetzung, Instandhaltung und dem Schutz von Bauten, Bauteilen, Räumen und Objekten einschließlich der Ermittlung und Eingrenzung von Schäden und Fehlern und deren Beseitigung;
  • Prüfungsbereich Wirtschaft- und Sozialkunde: allgemeine wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge der Berufs- und Arbeitswelt.

Gemäß Rahmenlehrplan sind folgende Lernfelder vorgesehen:

  • metallische Untergründe bearbeiten,
  • nicht metallische Untergründe bearbeiten,
  • Oberflächen und Objekte herstellen,
  • Oberflächen gestalten,
  • Schutz- und Spezialbeschichtungen ausführen,
  • Instandhaltungsmaßnahmen ausführen,
  • Dämm-, Putz- und Montagearbeiten ausführen,
  • Oberflächen und Objekte bearbeiten und gestalten,
  • Innenräume gestalten,
  • Fassaden gestalten,
  • Objekte instand setzen,
  • dekorative und kommunikative Gestaltungen ausführen

Behinderung

Diese Veranstaltung ist geeignet für Menschen mit folgenden Behinderungen:

  • Lernbehinderung

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 08.12.2018 Veranstaltungs-ID: 47029168 Bildungsanbieter-ID: 2969
Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit