Veranstaltungstitel

Industriemechaniker/-in, Einsatzgebiet Feingerätebau,

BERUFENET Industriemechaniker/in

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Umschulung
Abschluss IHK-Abschluss; Hauszertifikat CNC-Ausbildung
Abschlussbezeichnung Industriemechaniker(in)
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

Veranstaltungsort

Kosten/Gebühren/Förderung

Gesamtkosten: 20.198,46 EUR
Kosten-Bemerkungen:

Der hinterlegte Kostensatz ist ein Circa-Wert, durch die anstehenden Feiertage kann der Kostensatz abweichen.

Förderung: Förderung mit Bildungsgutschein

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 14.01.2020
Ende der Veranstaltung 13.01.2022
individueller Einstieg Nein
Termine  Hier werden alle Termine zu diesem Bildungsangebot angezeigt.

Bildungsanbieter

Berufsförderungswerk Birkenfeld
Walter-Bleicker-Platz
55765 Birkenfeld
Rheinland-Pfalz
Telefon: 06782 / 180
Telefax: 06782 / 181104
Internet: http://www.bfw-birkenfeld.de
E-Mail: info@el-stift.de

Anbieterbewertung

Datenlage nicht ausreichend
Erläuterungen

Der Wert "Datenlage nicht ausreichend" wird angezeigt:

  • wenn keine Rückmeldungen der Teilnehmenden aus der Onlinebefragung vorliegen und
  • wenn im Bewertungszeitraum weniger als 20 geförderte Teilnehmende im Berufssegment und im Agenturbezirk eine Maßnahme beendet haben oder
  • weil ein Angebot ohne Veranstaltungsort keinem Agenturbezirk zugeordnet werden kann oder
  • wenn das Angebot keinem Berufssegment zugeordnet werden kann oder
  • wenn der Anbieter der Anzeige seiner Bewertungen nicht zugestimmt hat

Fachkundige Stelle / Zertifizierer

CERTQUA GmbH


Bonner Talweg 68
53113 Bonn

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 1 bis 15

Zugang

Zugang:

Körperliche Eignung, Freude an manueller und maschineller Arbeit, technisches Verständnis, manuelle Geschicklichkeit

Zielgruppe: Erwachsene Umschüler

Inhalte

Industriemechaniker/innen stellen die unterschiedlichsten Geräte, Maschinenteile, Maschinen und Produktionsanlagen her, richten sie ein oder bauen sie um. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben.
Industriemechaniker/innen arbeiten entweder im Maschinenbau in der Herstellung komplexer maschineller Fertigungssysteme oder sie sind in Industriebetrieben all derjenigen Branchen beschäftigt, die diese Anlagen einsetzen. Arbeitgeber sind dann z.B. die Elektroindustrie, der Fahrzeugbau, die Chemie- oder die Nahrungsmittelindustrie.

Zu den Ausbildungsinhalten zählen im Wesentlichen:

  • Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen zu beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auszuwählen und zu handhaben,
  • die Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen sicherzustellen und Werkstücke und Bauteile mit verschiedenen spanenden und anderen Fertigungsverfahren herzustellen,
  • Betriebsmittel zu inspizieren, zu pflegen, zu warten und die Durchführung zu dokumentieren,
  • steuerungstechnische Unterlagen auszuwerten und Steuerungstechnik anzuwenden,
  • Transportgut abzusetzen, zu lagern und zu sichern,
  • auftragsspezifische Anforderungen und Informationen zu beschaffen, zu prüfen und umzusetzen,
  • Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung rechtlicher, wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben zu planen, bei Abweichungen von der Planung Prioritäten zu setzen

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 26.11.2019 Veranstaltungs-ID: 89419237 Bildungsanbieter-ID: 12799
Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit