Veranstaltungstitel

Psychosomatik in der TCM / Qigong als therapeutisches Instrument

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Unterrichtsform Wochenendveranstaltung
Schulart Keine Zuordnung möglich

Veranstaltungsort

Kosten/Gebühren/Förderung

Gesamtkosten: 245,00 EUR

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 15.05.2020
Ende der Veranstaltung 17.05.2020
individueller Einstieg Nein
Anmeldeschluss 14.05.2020
Unterrichtszeiten

Freitag, 15.05.2020: Beginn 18 Uhr - 20 Uhr
Samstag, 16.05.2020: Beginn 10 Uhr - 18 Uhr
Sonntag, 17.05.2020: Beginn 10 Uhr - 13 Uhr

Bildungsanbieter

Dr. Vodder Akademie
Alleestr. 30
6344 Walchsee
Österreich
Telefon: 00435374 / 5245
Telefax: 00435374 / 52454
Internet: http://www.vodderakademie.com
E-Mail: marketing@wittlinger-therapiezentrum.com

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: Keine Angabe

Zugang

Zielgruppe: für Ärzte, Physiotherapeuten, deutsche Masseure, MTF, Heilpraktiker, med. Masseure, Heilmasseure andere Berufsgruppen und Laien

Inhalte

Diagnostischer Blick und Übungen für Haltungs- und Bewegungsschulung

In dieser Intensiv-Einführung erlernen Sie den theoretischen Ansatz der Psychosomatik nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Nach einer theoretischen Einführung zum Thema Psychosomatik, Yin- und Yang- Ausgleich und 5 Elemente-Theorie erlernen Sie grundlegendes Wissen über den diagnostischen Blick und therapeutische Energielenkung durch Haltung und Bewegung mit Körper und Geist.

Nach der TCM ist unsere Gesundheit von einem grundlegenden Gleichgewicht polarer Reize abhängig. Die Speicherorgane der TCM regulieren nicht nur Stoffwechselprozesse sondern auch unsere emotionale Ausgeglichenheit.

In diesem Seminar beantworten wir die Frage, wie sich die 5 Emotionen Angst, Zorn, Freude, Sorge und Trauer auf die Lebenshaltung und -Bewegung auswirken.

Darauf aufbauend kann die Frage der Entstehung psychosomatischer Erkrankungen nach den Theorien der TCM weiter vertieft werden. Das Ideal der Gesundheit geht einher mit der freien Bewegung von Energie und Blut. Abweichungen vom Ideal werden in Zuständen von Leere (Schwäche, Kraftlosigkeit, Tonusverlust, Mangel an Muskelmasse) oder Fülle (Übererregung, Spannung, Triebhaftigkeit und massiver Körperstruktur) erkennbar.

Der Gesichtsausdruck, die Körperhaltung und die Beweglichkeit geben uns erste Hinweise auf die psychosomatische Situation jedes Menschen.

Die Wahrnehmung des Therapeuten bildet die Grundlage für jeden therapeutischen Ansatz. Im Verlauf dieses Seminars sollen die Teilnehmer ihren diagnostischen Blick schulen und in die Lage versetzt werden, bekannte Übungen zum Wohle des Patienten abzuwandeln oder sinnvolle neue Übungen zu kreieren.

Lerninhalte:

- Diagnostischer Blick auf Haltung und Bewegung
- Unterscheidung von Yin und Yang in Mimik, Stimme und allgemeinem Muskeltonus
- Bewegungsführung im Hinblick auf die Harmonie der Gelenkstellungen mit Anleitungen

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 04.11.2019 Veranstaltungs-ID: 78582441 Bildungsanbieter-ID: 1624
Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit