Veranstaltungstitel

Manipulativmassage nach Dr. Terrier

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Fortbildung/Qualifizierung
Abschluss Teilnahmebescheinigung
Unterrichtsform Blockunterricht
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

Veranstaltungsort

Kosten/Gebühren/Förderung

Gesamtkosten: 435,00 EUR
Kosten-Bemerkungen:

pro Kursteil, 2-teilig

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 29.04.2020
Ende der Veranstaltung 01.05.2020
individueller Einstieg Nein
Anmeldeschluss 28.04.2020
Bemerkungen

Teil A: 29.04. - 01.05.2020
Teil B: 04.06. - 06.06.2020

Bildungsanbieter

Dr. Vodder Akademie
Alleestr. 30
6344 Walchsee
Österreich
Telefon: 00435374 / 5245
Telefax: 00435374 / 52454
Internet: http://www.vodderakademie.com
E-Mail: marketing@wittlinger-therapiezentrum.com

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: Keine Angabe

Zugang

Zugang:

Abgeschlossene Berufsausbildung

Zielgruppe: Ärzt(e/innen), Physiotherapeut(en/innen), Masseur(e/innen) und medizinische Bademeister(innen), Medizinische Masseur(e/innen), Heilmasseur(e/innen), Heilpraktiker(innen) mit abgeschlossener Ausbildung

Inhalte

Die vom Schweizer Arzt Dr. Terrier entwickelte Manipulativmassage oder "Mobilisierende Weichteiltechnik für Gelenke und Wirbelsäule" ist eine geniale Reflextherapie im Konzept der manuellen Therapie. Bei dieser gezielten Tiefenmassage der Weichteilstrukturen mit kurzen Quer- und Längsfriktionen verbunden mit faszialen Griffen werden simultan im schmerzfreien Bewegungsausmaß die Gelenke mobilisiert.

Dabei entsteht eine hochwirksame komplexe Therapie zur Behandlung von neuro-arthro- muskulärer Dysfunktionen. Die vielfältigen Druck- und Dehnreize sprechen das System der Propriozeptoren/Mechanorezeptoren in Muskel, Sehne und Gelenk an. Die Manipulativmassage wirkt sofort schmerzdämpfend, harmonisiert den Tonus der gelenkeigenen Muskulatur, beseitigt lokale, vegetative Störungen und fördert die Fazilitierung eines physiologischen Bewegungsmusters.

Hauptindikationen:

Muskuläre Dysbalance
Periarthropathien
Präarthrosen/Arthrosen
Myofasziale Schmerzsyndrome
Bewegungseinschränkung und Gewebsdystrophien nach Traumen oder Operationen
Vorteile der Manipulativmassage:

Gewebsspezifische Massage reflexgestörter Strukturen, gelenksentlastende, rhythmische Mobilisierung, dabei beträchtliche Tiefenwirkung.
Rasche Schmerzdämpfung und komplexe Heilwirkungen.
Isoliert als eigenständige Behandlung durchführbar, aber auch mit anderen Techniken ideal zu kombinieren.
Ergonomisch günstiges, kraftsparendes Arbeiten, kurze Behandlungsdauer.


Lerninhalte in diesem praxisnahen Lehrgang:

Lehrgang Teil A:

Geschichtliche Entwicklung und Entstehung der Technik
Neurophysiologische Grundlagen im Zusammenhang mit der Manipulativmassage
Einblick in die Manuelle Therapie
Theoretische und praktische Grundlagen der Befunderhebung
Pathophysiologie/ Indikationen und Kontraindikationen
Praktischer Behandlungsaufbau und die einzelnen "Behandlungsmanöver" von Schultergelenk, Schultergürtel, Halswirbelsäule, Ellbogen- und Handgelenk
Der ideale Einsatz der Grifftechnik und deren Wirkungsweise, ökonomisches Handling
Der Absolvent erlangt die Fähigkeit, die Manipulativmassage nach Abschluss des Lehrganges umgehend erfolgreich und indikationsgerecht in den erlernten Gelenksregionen anzuwenden!
Lehrgang Teil B:

Wiederholung der theoretischen Grundlagen
Grundverständnis zum Thema Schmerz
Praktischer Behandlungsaufbau und die einzelnen "Behandlungsmanöver" von Lenden- und Brustwirbelsäule sowie Hüftgelenk, Kniegelenk, Sprunggelenk/Fuß
Praktisches Wiederholen von Lehrgang Teil A
Der ideale Einsatz der Grifftechnik und deren Wirkungsweise, ökonomisches Handling
Der Absolvent erlangt die Fähigkeit, die Manipulativmassage nach Abschluss des Lehrganges umgehend erfolgreich und indikationsgerecht anzuwenden!

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 03.12.2019 Veranstaltungs-ID: 82739540 Bildungsanbieter-ID: 1624
Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.28.0  – OBZ02XI0_PERM02_S05_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit