Veranstaltungstitel

Staatlich geprüfte(r) Biologisch-technische(r) Assistent(in)

BERUFENET Biologisch-technische/r Assistent/in

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Berufsausbildung
Abschluss Staatliche Abschlussprüfung
Abschlussbezeichnung Staatlich geprüfte(r) Biologisch-technische(r) Assistent(in)
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Berufsbildende Schule/Einrichtung

Veranstaltungsort

TÜV Rheinl. Bildungswerk gGmbH BFS für Biologisch-technische Assistenten
Tillystraße 2
90431 Nürnberg
Bayern
Adressen  Zusätzliche Informationen über den Bildungsanbieter, ggf. weiterer Veranstaltungsorte und der zuständigen Ansprechpartner vor Ort erhalten Sie über Adressen.
Telefon: 0911 / 6555700
Telefax: 0911 / 6555708
Internet: http://www.tuv.com/schule-nuernberg
E-Mail: schule-nuernberg@de.tuv.com
Informationen zu Gebäuden und Dienstleistungen:

Berufsfachschule für Biologisch-technische Assistenten des TÜV Rheinland Bildungswerkes gGmbH in Nürnberg

Kosten/Gebühren/Förderung

Kosten-Bemerkungen:

bitte anfragen

Sonstige Förderung: Eine Förderung nach BAföG (Schüler-Bafög) ist möglich. Das Land Bayern gewährt Schülern bzw. deren Eltern einen Zuschuss in Form eines Schulgeldersatzes.Dieser Zuschuss ist in den angegebenen Schulgebühren bereits berücksichtigt.

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 08.09.2020
Ende der Veranstaltung 31.07.2022
individueller Einstieg Nein

Bildungsanbieter

Gem. Gesellschaft TÜV Rheinland Bildungswerk mbH
Tillystr. 2
90431 Nürnberg
Bayern
Telefon: 0911 / 6555700
Telefax: 0911 / 6555708
Internet: http://www.tuv.com/schule-nuernberg
E-Mail: schule-nuernberg@de.tuv.com
Trägernummer:  735/424

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: Keine Angabe

Zugang

Zugang:

Mittlerer Bildungsabschluss oder gleichwertiger Abschluss

Zielgruppe: Realschulabsolventen, Gymnasiasten, Studienabbrecher, Erstauszubildende, Umschüler(innen)

Inhalte

Folgende Lerninhalte werden z. B. vermittelt:
1. Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch,
  • Religionslehre/Ethik,
  • Wirtschafts- und Sozialkunde,
  • Mathematik

2. Beruflicher Lernbereich:

  • Informationsverarbeitung, Dokumentation
  • Biologische Arbeitsmethoden,
  • Biochemische, chemische, chemisch-physikalische und physikalische Untersuchungsverfahren,
  • Beachtung der Vorschriften zur Arbeitssicherheit und Regeln der Arbeitshygiene, Handhabung der persönlichen Schutzausrüstung, der Sicherheits- und Brandschutzeinrichtungen,
  • Beachtung von Vorschriften zum Umweltschutz, Vermeiden von Umweltbelastungen, rationelles Einsetzen von Energie,
  • Einsetzen, Pflegen und Instandhalten der Arbeitsplatzeinrichtungen und Arbeitsmittel,
  • Kennzeichnen, Aufbewahren, Handhaben und Entsorgen von Arbeitsstoffen,
  • Anwenden von biologischen, biochemischen und physikalisch-chemischen technischen Kenntnissen zur eigenverantwortlichen Lösung berufsspezifischer Aufgaben,
  • Anwendung mathematischer Verfahren zur Durchführung chemischer, physikalisch-chemischer und physikalischer Arbeiten,
  • Planen, Durchführen und Auswerten von Arbeitsabläufen anhand von Arbeitsanweisungen und unter Verwendung von deutscher und fremdsprachlicher Fachliteratur,
  • Erstellung von Untersuchungsprotokollen einschließlich zeichnerischer Darstellung; Auswerten und Dokumentieren von Messergebnissen; Dokumentieren von Arbeitsergebnissen nach den Regeln der Fachliteratur auch unter Verwendung fotografischer Methoden,
  • Anwendung von berufsbezogener Informationstechnik,
  • Bestimmung physikalischer Größen von Stoffen,
  • Planen, Durchführen und Auswerten volumetrischer Analysen einschließlich einfacher quantitativer Trennungen sowie physikalisch-chemischer Arbeiten,
  • Anwenden instrumentell-analytischer Arbeitsmethoden, im Besonderen spektroskopische, chromatographische, elektro-chemische Verfahren,
  • Beherrschen von Techniken der Probenahme und Probenaufbereitung in der biochemischen Analytik und bei biologischen Untersuchungen,
  • Beherrschung von mikroskopischen Techniken,
  • Durchführung histologischer Arbeiten an botanischen und zoologischen Objekten,
  • Bestimmen und Konservieren von biologischem Material, Herstellen von Dauerpräparaten,
  • Kultivieren, Isolieren und Identifizieren von Mikroorganismen,
  • Handhaben von Zell- und Gewebekulturen oder isolierten Organen,
  • Durchführung von biotechnischen Verfahren,
  • Durchführung von biochemischen Verfahren zur Trennung und Analyse von Proteinen und Nukleinsäuren.

Schwerpunkte

  • Molekularbiologie,
  • Zellkultur
  • Mikrobiologie,
  • Proteinbiochemie,
  • Zellbiologie,
  • Immunologie,
  • Bioanalytik,
  • Biotechnologie

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 13.11.2019 Veranstaltungs-ID: 88935000 Bildungsanbieter-ID: 8585
Version 3.30.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.30.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit