Veranstaltungstitel

Zertfizierter Sachverständiger für Windkraftanlagen & Rotorblätter gemäß ISO 17024

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
Abschluss ISO Zertifizierung 17024 - EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL
Abschlussbezeichnung Zertifizierter Sachverständiger für Windkraftanlagen & Rotorblätter gemäß ISO 17024 (certcouncil.eu)
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Veranstaltungsnummer ZSV Windkraftanlagen - 1901
Prüfende Stelle EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL - certcouncil.eu

Veranstaltungsort

Hinweise zur Adresse:

Schulungsräume

Kosten/Gebühren/Förderung

Gesamtkosten: 9.920,00 EUR
Kosten-Bemerkungen:

In den Kosten sind die Gebühren für die Zertifizierungsprüfung nicht enthalten; diese werden durch die Zertifizierungsstelle gesndert berechnet; die Rechnung ist vom Teilnehmer bei der fördernden Stelle einzureichen.

Förderung: Förderung mit Bildungsgutschein
Sonstige Förderung: Träger und Maßnahmen sind gemäß AZAV zertifiziert und zugelassen. Daher sind Förderungen über Bildungsgutscheine durch die Arbeitsämter und Jobcenter, aber auch die deutschen Rentenversicherer als Reha-Träger möglich. Auch fördert der BFD-Berufsförderungsdienst der Bundeswehr die Aus- und Weiterbildung für ausscheidende Zeit- und Berufssoldaten.

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 01.04.2019
Ende der Veranstaltung 28.09.2019
individueller Einstieg Nein
Anmeldeschluss 27.03.2019
Unterrichtszeiten

montags bis samstags, jeweils 8.30 bis 17.00 Uhr inklusive Pausenzeiten, täglich 8 UE

Bemerkungen

Bitte informieren Sie sich direkt beim Maßnahmenträger unter 02403 - 720 4231

Bildungsanbieter

EU-AKADEMIE ARBEIT & SOZIALES
Im Eichelkamp 5
52249 Eschweiler
Nordrhein-Westfalen
Telefon: 02403 / 7204231
Telefax: 02403 / 7204232
Internet: http://www.eukademie.eu
E-Mail: director@eukademie.eu

Fachkundige Stelle / Zertifizierer

CERTQUA GmbH


Bonner Talweg 68
53113 Bonn

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 7 bis 18
Zusatzqualifikation: mögliche Zusatz- und/oder Weiterqualifizierung zum Sachverständigen für Solartechnik und Solarenegieanlagen
Veranstaltungsablauf: 01.04.2019 - 28.09.2019     Blockunterricht
  - 28.09.2019     Prüfung

Zugang

Zugang:

Allgemeine Zugangsvoraussetzungen
Die persönlichen Voraussetzungen erfüllt, wer mindestens den Master an einer Universität oder Fachhochschule in einem physikalisch-technischen Bereich abgeschlossen hat. Darüber hinaus sind Meister auf folgenden Berufen aufbauend (Windkraft-)Techniker, Metallbauer, Elektromaschinenbauer, Elektrotechniker und Maschinenbauer geeignet und mindestens 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung nachweisen kann. Personen mit einer vergleichbaren Qualifikation können auf Anfrage und im Wege einer Individualentscheidung durch den zuständigen Prüfungsausschuss zugelassen werden.

Zielgruppe: Ingenieure, Techniker, Meister, individuell berufserfahrene Personen aus dem Umfeld Windenergieanlagen Alle Interessierten können sich bei der Akademie melden; ggf. muss in einem Individualgespräch erörtert werden, ob aufbauend auf den vorhandenen Kenntnissen einen Weiterbildung möglich ist bzw. sinnvoll erscheint.

Inhalte

Der Lehrgang

In Deutschland kann jeder, der über ein besonderes Fachwissen verfügt und die rechtlichen Rahmenbedingungen des Sachverständigenwesens kennt, der in der Lage ist, rechtssichere Gutachten zu erstellen und nicht vorbestraft ist, als Sachverständiger tätig werden. Dies gilt insbesondere auch für Windkraftanlagen & Rotorblätter.
Die Regierung hat beschlossen, dass bis 2030 60% der erneuerbaren Energien aus Windkraftanlagen im Offshore-Bereich kommen müssen. Damit diese bestmögliche Strommengen produzieren können, bedarf es einer regelmäßigen Kontrolle der WEA.
In unserem Sachverständigenlehrgang erlangen Sie neben fachlichen und physikalischen Fachexpertise alle weiteren Kenntnisse, die für eine erfolgreiche und gesetzeskonforme Tätigkeit als Sachverständiger von immenser Bedeutung sind. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei u.a. auf den rechtlichen Rahmenbedingungen und der Erstellung von Gutachten.
Dieser Lehrgang versetzt Sie in die Lage, als Sachverständiger für Windkraftanlagen und Rotorblätter tätig zu werden, einen vorgegebenen oder zu ermittelnden Sachverhalt zu bearbeiten, zu verifizieren und das Ergebnis in Gutachtenform so darzustellen, dass die Feststellungen und Überlegungen auch für den Nichtfachmann nachvollziehbar und verständlich sind. Praktische Beispiele veranschaulichen die Gutachtenerstellung und verdeutlichen, wie Ablauf und Umfang einer fachgerechten Gutachtenkalkulation einzuschätzen sind.
Zertifizierte Fachkompetenz
Nach Besuch des Lehrgangs und nach bestandenen Prüfungen durch die unabhängige Personenzertifizierungsstelle EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL dokumentieren Abschlusszertifikate die geprüfte Qualifikation und Fachkompetenz.

Mögliche Abschlüsse
Dieses Seminar bereitet auf folgende Prüfungen/Abschlüsse vor:
• Zertifizierter Sachverständiger für Windkraftanlagen & Rotorblätter gemäß internationaler Norm ISO 17024- certcouncil.eu

Überblick über das Tätigkeitsfeld des Sachverständigen
für Windenergieanlagen & Rotorblätter
Was macht diesen Beruf für Sie interessant? Wo werden Sachverständige für Windkraftanlagen & Rotorblätter benötigt?
Der Beruf beschreibt eine abwechslungsreiche Tätigkeit im steten Wechsel zwischen Büroarbeit, Politik, Justiz und Besichtigungen von Windenergieanlagen vor Ort.
Sachverständige für Windenergieanlagen und Rotorblättern erstellen unterschiedlichste Gutachten; die Tätigkeit wird durch die immer neueren Anforderungen gemäß dem Stand der Energie-wende angepasst. Die Windenergie bekommt eine ganz besondere Bedeutung. Ihr Anteil am Energiemarkt steigt und bislang gibt es kaum Vorschriften bzgl. Wartung und Inspektion. Somit wächst das Betätigungsfeld rasant und der Sachverständige für Windkraftanlagen und Rotorblätter wird eine zentrale Rolle in Energiewirtschaft, Politik und Justiz spielen; insbesondere angestellte Sachverständiger haben beste Aufstiegschancen.
Sachverständige für Windenergieanlagen und werden tätig, wenn
• eine unabhängige, fachliche, sachverständige Beratung oder Informationen benötigt wird,
• ein Schaden bzw. ein Mangel beurteilt werden muss,
• die Plausibilität und Kompatibilität von geschilderten Sachverhalten zu beurteilen sind,
• eine Schadensursache vom sachverständigen Experten ermittelt werden muss,
• eine Windenergieanlage bewertet werden muss,
• ein fachlicher Streit gerichtlich oder außergerichtlich geklärt werden muss,
• der tatsächliche Zustand einer Windenergieanlage, etwa zu Beweiszwecken, festgestellt werden soll.
Die Tätigkeiten der Sachverständigen für Windenergieanlagen und Rotorblätter sind im Wesentlichen die Schadensfeststellung und Beweissicherung nach einem Schadensfall, die Ermittlung von Schadensursachen und Empfehlungen zu Präventionsmaßnahmen. Nach ihrer Ausbildung sind Sachverständige für Windenergieanlagen und Rotorblätter befähigt diese mithilfe von Drohnen und speziellem Equipment zu inspizieren, die gewonnenen Daten auszuwerten und anschließend Gutachten zu den jeweils zum Zeitpunkt der Untersuchung aktuellen Zuständen der Anlagen zu treffen.
Angestellte Sachverständige werden tätig in Sachverständigenbüros, die sich auf die Inspektion von Windkraftanlagen spezialisiert haben, bei Prüforganisationen und bei Versicherungen. Auch ist die Eröffnung eines eigenen Sachverständigenbüros für Windenergieanlagen als freier Gewerbetreibender möglich.
Überblick Aus- und Weiterbildungskonzept
Zertifizierte Sachverständige für Windkraftanlagen & Rotorblätter gemäß ISO 17024
Lehrgangsthemen im Einzelnen / 1.240 UE theoretischer & praktischer Unterricht
Der Lehrgang vermittelt die notwendigen Grundlagen um eine Tätigkeit als Sachverständiger auf-nehmen und eigenständig Gutachten erstellen zu können. Mit dem Abschlusszertifikat "Zertifizierter Sachverständiger gemäß ISO 17024 - certcouncil.eu" wird die besondere Sachkunde gegenüber Auftraggebern und Dritten nachgewiesen.
Lernziele:

Allgemeines
• Windenergieanlagen (WEA) allgemein
• Drohnen
• Thermografie
• Datentransfer

Rechtliches
• Haftung für Sachverständigengutachten
• Berufshaftpflichtversicherung des Sachverständigen
• Werbung des Sachverständigen
• Vergütung des Sachverständigen nach dem JVEG
• Erfüllungsort, Empfangsbestätigung und Abnahme
• Fälligkeit der Vergütung, Verzug und Verjährung
Aufbau von Gutachten
• Allgemeinverständliche Formulierungen
• Situationsangemessener/adressatengerechter Sprachgebrauch
• Bindeglied zwischen Techniker und Juristen
Analyse von Thermografiebilder
• Thermografie Level 1
• Auswertung
• Einführung in die Analyse
• Erstellung von Prüfberichten

Thermografie an Rotorblättern
• Vorgehensweise
• Erwärmung durch Strömung
• Verschiedene Methoden
• Winkel und Thermografie
• Beschreibende Fehlererkennung & mögliche Korrekturanleitungen
• 3-dimensionale Thermografie

Sicherheitsaspekte
• Arbeitsschutz an WEA
• Betrieb von WEA
• Schäden durch Wetter oder Vögel
• HSE-Konzept

Notfallsituationen
• Höhenrettung
• Erste-Hilfe-Kurs
• Zuständigkeiten
• Vorgehen in Notfallsituationen

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 08.02.2019 Veranstaltungs-ID: 78582714 Bildungsanbieter-ID: 220803
Version 3.26.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.26.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit