Veranstaltungstitel

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Rehabilitation
Abschluss Zeugnis/Teilnahmebescheinigung
Unterrichtsform Vollzeit
Schulart vergleichbare Rehabilitationseinrichtung (R)
Veranstaltungsnummer 044-008700-20

Veranstaltungsort

Dr. P. Rahn & Partner Schulen in freier Trägerschaft Rehabilitationsbereich Halle
Brachwitzer Str. 26
06118 Trotha Halle
Sachsen-Anhalt
Adressen  Zusätzliche Informationen über den Bildungsanbieter, ggf. weiterer Veranstaltungsorte und der zuständigen Ansprechpartner vor Ort erhalten Sie über Adressen.
Telefon: 0341 / 39394011
Telefax: 0341 / 39394099
Internet: http://www.rahn.education/Reha-Halle
E-Mail: berufsbildung-halle@rahn.education
Hinweise zur Adresse:

Buslinie 35, Haltestelle Futterwerk

Informationen zu Gebäuden und Dienstleistungen:

Buslinie 35, Haltestelle Futterwerk

Kosten/Gebühren/Förderung

Sonstige Förderung: SGB III, SGB IX

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 01.09.2020
Ende der Veranstaltung 31.07.2021
individueller Einstieg Ja

Bildungsanbieter

Dr. P. Rahn & Partner Schulen in freier Trägerschaft Rehabilitationsbereich Halle
Brachwitzer Str. 26
06118 Trotha Halle
Sachsen-Anhalt
Telefon: 0341 / 39394010
Telefax: 0341 / 39394099
Internet: http://www.rahn.education/Reha-Halle
E-Mail: berufsbildung-halle@rahn.education

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: bis 50
Zusatzqualifikation: abhängig vom individuellen Leistungsvermögen möglich: * IC³ (Internationales Zertifikat über grundlegende EDV-Kenntnisse) * IT-Fitness (Computerkenntnisse aus den Teilbereichen PC-Grundlagen & Betriebssystem, Internet & E-Mail und Textverarbeitung & Tabellenkalkulation) * Maschinenschein für Handmaschinen im Bereich Holztechnik * Lehrgang für elektrische Handmaschinen im Bereich Metalltechnik

Zugang

Zugang:

Über die Eingliederung entscheidet die Agentur für Arbeit.

Zielgruppe: Vorrangig der Personenkreis nach § 117 Abs. 1 Nr. 1 a SGB III und damit in der Regel Jugendliche und junge Erwachsene die: * ohne berufliche Erstausbildung sind und ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt haben, * behindert oder von Behinderung bedroht sind und an anderen Lernorten der Region nicht mit Erfolg gefördert werden können, * wegen Art und Schwere der Behinderung, erkennbar an den nicht nur vorübergehenden Abweichungen in Leistung und Verhalten gegenüber der Altersnorm, besondere Unterstützung bei der beruflichen Eingliederung benötigen, * primär Lernbehinderungen, aber auch Körperbehinderungen, somatische Erkrankungen, psychische Behinderungen, Sinnesbehinderungen und Mehrfachbehinderungen haben.

Inhalte

Das Ziel der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme ist die Vorbereitung auf eine Berufsausbildung, d. h. die Erreichung einer begründeten Berufswahlentscheidung und der Ausbildungsreife. Davon abhängig ist die Dauer der Förderung (maximal 11 Monate).

Bei Ausschöpfung der maximalen Förderdauer erfolgt in der Eignungsanalyse (EA) [Dauer max. 4 Wochen] die Kompetenzfeststellung (Kulturtechniken, soziale Kompetenz, handwerkliche Fähigkeiten usw.) mit anschließender Grundstufe [Dauer max. 6 Monate einschl. EA] zur Erprobung in mindestens 3 Berufsfeldern, wenn die persönliche Eignung vorliegt. Abhängig vom individuellen Förderbedarf kann sich eine Förderstufe anschließen [bis zur maximalen Gesamtförderdauer möglich] zur Verbesserung beruflicher und personeller Kompetenzen.
Sozialpädagogische Begleitung, Förderunterricht, Projekte
Praktische Grundfertigkeiten werden anhand von Qualifizierungsbausteinen (nach BAVBVO) vermittelt.
vierwöchiges Praktikum im gewählten Berufsfeld

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 07.04.2020 Veranstaltungs-ID: 100542416 Bildungsanbieter-ID: 90695
Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.31.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit