Veranstaltungstitel

Geprüfter Fachwirt für Güterverkehr und Logistik (IHK)

BERUFENET Fachwirt/in - Güterverkehr und Logistik

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart Gesetzlich/gesetzesähnlich geregelte Fortbildung/Qualifizierung
Abschluss Fortbildungsprüfung gemäß BBiG
Abschlussbezeichnung Geprüfte(r) Fachwirt(in) für Güterverkehr und Logistik
Unterrichtsform Vor-Ort-Vollzeit
Schulart Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Veranstaltungsnummer AF-05-TZ-VFw
Prüfende Stelle IHK Erfurt

Veranstaltungsort

Telefon: 0361 / 3460233
Telefax: 0361 / 3460232
Internet: http://www.institut-dr-wanek.de
E-Mail: institut@dr-wanek.de

Kosten/Gebühren/Förderung

Kosten-Bemerkungen:

6,00 € je U.-Stunde 1440 -2400 Unterrichtsstunden - zuzüglich IHK-Prüfungsgebühren ca. 540,00 € - zuzüglich ca. 200,00 € Literatur

Förderung: Förderung mit Bildungsgutschein
Sonstige Förderung: Eine Förderung nach AFBG (Meister-BAföG) ist möglich.

Dauer und Termine

Beginn der Veranstaltung 01.02.2021
Ende der Veranstaltung 30.06.2022
individueller Einstieg Ja
Anmeldeschluss 01.02.2021
Unterrichtszeiten

Montag bis Freitag von 08.00 bis 15.00 Uhr

Termine  Hier werden alle Termine zu diesem Bildungsangebot angezeigt.

Bildungsanbieter

Institut Dr. Wanek Private Bildungseinrichtung
Wielandstr. 3
99096 Löbervorstadt Erfurt
Thüringen
Telefon: 0361 / 3460233
Telefax: 0361 / 3460229
Internet: http://www.institut-dr-wanek.de
E-Mail: institut@dr-wanek.de
Infomaterial des Bildungsanbieters: http://www.institut-dr-wanek.de
Trägernummer:  153

Anbieterbewertung

Datenlage nicht ausreichend
Erläuterungen

Der Wert "Datenlage nicht ausreichend" wird angezeigt:

  • wenn keine Rückmeldungen der Teilnehmenden aus der Onlinebefragung vorliegen und
  • wenn im Bewertungszeitraum weniger als 20 geförderte Teilnehmende im Berufssegment und im Agenturbezirk eine Maßnahme beendet haben oder
  • weil ein Angebot ohne Veranstaltungsort keinem Agenturbezirk zugeordnet werden kann oder
  • wenn das Angebot keinem Berufssegment zugeordnet werden kann oder
  • wenn der Anbieter der Anzeige seiner Bewertungen nicht zugestimmt hat

Fachkundige Stelle / Zertifizierer

ICG Zertifizierung GmbH


Wildparkstraße 3
09247 Chemnitz/OT Röhrsdorf

Sonstiges

Teilnehmeranzahl: 1 bis 20
Erworbene Berechtigung: Wer die Prüfung zum anerkannten Abschluss geprüfte(r) Fachwirt(in) im Güterverkehr und Logistik bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Prüfung der nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung befreit.
Anrechnungen: Der/die Prüfungsteilnehmer(in) kann auf Antrag von der Ablegung einzelner schriftlicher Prüfungsleistungen befreit werden, wenn er/sie in den letzten 5 Jahren vor einer zuständigen Stelle, einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Bildungseinrichtung oder vor einem staatlichen Prüfungsausschuss eine Prüfung mit Erfolg abgelegt hat, die den Anforderungen der entsprechenden Prüfungsinhalte entsprach.
Veranstaltungsablauf: 01.02.2021 - 30.06.2022     Blockunterricht

Zugang

Zugang:

Schulbildung

10. Klasse wird empfohlen.

Berufsausbildung

Zur Ablegung der schriftlichen Prüfungsleistungen im Prüfungsteil Grundlegende Qualifikationen ist zuzulassen, wer

  • eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung in der Verkehrswirtschaft, z. B. Speditionskaufmann(-frau), Reiseverkehrskaufmann(-frau), Kaufmann(-frau) für Verkehrsservice, Servicekaufmann(-frau) im Luftverkehr, Kaufmann(-frau) im Eisenbahn- und Straßenverkehr, Luftverkehrskaufmann(-frau), Schifffahrtskaufmann(-frau), oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf nachweist.

Berufspraxis

Zur Ablegung der schriftlichen Prüfungsleistungen im Prüfungsteil grundlegende Qualifikationen ist zuzulassen, wer eine einschlägige Berufspraxis nachweist. Die Mindestdauer der geforderten Berufspraxis beträgt:

  • bei Bewerber(n/innen) mit kaufmännischer Ausbildung in der Verkehrswirtschaft: 1 Jahr,
  • bei Bewerber(n/innen) mit sonstiger kaufmännischer Ausbildung: 2 Jahre,
  • bei Bewerber(n/innen) ohne abgeschlossene Ausbildung: 5 Jahre.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Funktionen eines Verkehrsfachwirtes/einer Verkehrsfachwirtin haben.
Zur mündlichen Prüfung des Handlungsbereichs Führung, Kommunikation und Kooperation ist zuzulassen, wer die schriftlichen Prüfungsleistungen des Teiles grundlegende Qualifikationen bestanden hat.
Für die Zulassung zum Prüfungsteil spezifische Qualifikationen wird vorausgesetzt:
der Abschluss des Prüfungsteils grundlegende Qualifikationen (nicht älter als 5 Jahre) sowie 1 weiteres Jahr Berufspraxis.
Zur schriftlichen Prüfung im Prüfungsteil grundlegende Qualifikationen kann auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er/sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Zielgruppe: Interessierte Personen, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen

Inhalte

§ 3 Gliederung und Durchführung der Prüfung
(1) Die Prüfung ist schriftlich und mündlich durchzuführen.
(2) Die Prüfung bezieht sich auf die folgenden Handlungsbereiche:
1. Entwickeln und Vermarkten von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen,
2. Erstellen von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen,
3. Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit.
(3) Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung mit zwei
gleichgewichtigen, daraus abgeleiteten aufeinander abgestimmten offenen Aufgabenstellungen, die
eigenständige Lösungen ermöglichen, durchgeführt, wobei alle Handlungsbereiche situationsbezogen zu
thematisieren sind. Die gesamte Bearbeitungsdauer soll 600 Minuten betragen.
(4) Nach bestandener schriftlicher Prüfung wird die mündliche Prüfung durchgeführt. Die mündliche Prüfung
gliedert sich in eine Präsentation und ein Fachgespräch. In ihr soll auch nachgewiesen werden, dass angemessen
und sachgerecht kommuniziert und präsentiert werden kann.
(5) In der Präsentation nach Absatz 4 soll nachgewiesen werden, dass eine komplexe Aufgabe der betrieblichen
Praxis erfasst, dargestellt, beurteilt und gelöst werden kann. Die Themenstellung muss sich auf zwei der
Handlungsbereiche nach Absatz 2 beziehen, von denen einer der Handlungsbereich "Kommunikation, Führung
und Zusammenarbeit" ist. Die Präsentationszeit soll zehn Minuten nicht überschreiten.
(6) Das Thema der Präsentation wird von dem Prüfungsteilnehmer oder der Prüfungsteilnehmerin gewählt und
mit einer Kurzbeschreibung der Aufgabe, des Ziels und einer Gliederung dem Prüfungsausschuss zum Termin der
schriftlichen Prüfung eingereicht.
(7) Im Fachgespräch soll ausgehend von der Präsentation die Fähigkeit nachgewiesen werden, betriebspraktische
Probleme zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten unter Beachtung der maßgebenden Einflussfaktoren zu
bewerten. Das Fachgespräch soll in der Regel 20 Minuten dauern.

Behinderung

Diese Veranstaltung ist geeignet für Menschen mit folgenden Behinderungen:

  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen
  • Diabetes, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Epilepsie
  • Hauterkrankungen
  • Herz- und Kreislaufstörungen, Erkrankungen der inneren Organe
  • Psychische Behinderungen

Veröffentlichungsinformationen

Aktualisiert am: 10.11.2020 Veranstaltungs-ID: 12015998 Bildungsanbieter-ID: 8334
Version 3.32.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.32.0  – OBZ01XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit